Marrakesch Anreise Flughafen in die Stadt

Anreise nach Marrakesch und wie Du vom Flughafen in die Stadt kommst

Die Anreise nach Marrakesch, die wohl bekannteste Stadt in Marokko, kann sich unter Umständen komplizierter gestalten, als man es annimmt. Trotz der Nähe zu Deutschland und Europa läuft in Marokko vieles nochmal ganz anders und das Land ist touristisch noch nicht besonders lange erschlossen. Mit diesem Wissen kannst Du dich auf die Anreise nach Marrakesch vorbereiten:

 


1) Die Anreise nach Marrakesch: Flüge nach Marrakesch

 

Als ich für Marrakesch nach Flügen schaute, musste ich schnell feststellen, dass die Auswahl an Direktflügen in der Nähe weitaus geringer war als vermutet. Viele Airlines fliegen nur einmal die Woche nach Marrakesch und zurück und meist sind dies Budgetairlines.

Das kann bedeuten, dass ihr für die Anreise nach Marrakesch mit dem Flugzeug noch den Weg zu abgelegeneren Flughafen zu Hause in eure Zeitplanung einbeziehen müsst. Noch dazu könnt ihr nicht allzu wählerisch sein, an welchem Wochentag ihr starten oder zurückfliegen wollt.

 

Folgende Airlines fliegen euch beispielsweise von Deutschland aus per Direktflug nach Marrakesch:

 

  • Germania
    • Freitags von Düsseldorf (DUS)
  • Ryanair
    • Von Düsseldorf Weeze (NRN) Mittwochs+Freitags
    • Von Frankfurt (HHN) Dienstag+Donnerstag+Samstag
  • Easyjet
    • Von Basel-Freiburg (BSL) Donnerstag+Freitag+Samstag+Sonntag+Montag
  • Eurowings
    • Von Köln-Bonn (CGN) Sonntags

 

Zum Beispiel bei Skyscanner* kannst du Flüge suchen und vergleichen.

Immerhin sind die Flüge und somit die Anreise nach Marrakesch wirklich günstig. Bereits für etwa 30 € pro Strecke mit Handgepäck kann man die exotische Stadt erkunden.

 


 

2) Anreise nach Marrakesch: Vom Flughafen in die Stadt

 

Vom Flughafen in die Stadt: Mit dem Shuttle-Bus Nummer 19

 

Die günstigste und unkompliziertste Möglichkeit, um vom Flughafen Marrakesch in die Stadt zu kommen, ist der Airport Shuttle Bus mit der Nummer 19.

Vom Terminalausgang aus müsst ihr euch nach links wenden und den Weg bis zur Hauptstraße laufen, um zur Haltestelle zu gelangen.

Jeder Taxifahrer wird euch erzählen, dass der Bus nicht oder nicht mehr fährt. Es sei zu spät, den Bus gebe es überhaupt nicht mehr oder sonstige Gründe werden angegeben.

Glaubt dem nicht. Dieser Fahrplan (unter der Karte ist der Link) des spanischen Busunternehmens Alsa ist verlässlich und gültig.

Dennoch könnt ihr die Taxifahrer natürlich bei der Nase packen – wenn sie wollen, dass ihr mit ihnen statt mit dem Bus fahrt, müssen sie euch eben einen guten Preis bieten.

 

Kosten:

Das Ticket für den Bus Nr. 19 kostet 30 Dirham in die Stadt, 50 Dirham für eine Hin- und Rückfahrt (innerhalb von 2 Wochen einzulösen).

Hinweis:

Der Bus fährt ab 6 Uhr halbstündlich bis 21.30 Uhr.

 

Vom Flughafen in die Stadt: Mit dem Taxi

 

Direkt außerhalb des Terminals warten bereits Taxifahrer, die einen direkt in die Stadt chauffieren wollen. In der Regel zu einem viel zu hohen Preis.

Dabei sind die Preise für die Taxifahrten in die Stadt eigentlich festgelegt.

In einer Gruppe sollte jeder einzelne nicht mehr als 50 Dirham für die Fahrt bezahlen. Scheut euch nicht, fleißig zu handeln – und sonst eben doch den Bus zu nehmen (oder damit zu „drohen“). Auch wenn du alleine bist würde ich nicht über 70 Dirham bezahlen.

Auf keinen Fall erst einsteigen und dann den Preis verhandeln! Und eure Koffer und Rucksäcke gut bei euch halten, sonst landen die auch mal schnell im Kofferraum eines Taxis, das ihr gar nicht nehmen wolltet.

Eine stressfreie Alternative ist, sich von der Unterkunft ein Taxi organisieren zu lassen, dessen Fahrer dann mit Schild in der Hand vorm Terminal auf euch wartet und euch in der Regel direkt bis zur Unterkunft fährt oder euch das letzte Stück zu Fuß dorthin begleitet.

Der Preis hierfür beträgt prinzipiell 150 Dirham.

 

Kosten:

Das Taxi sollte dich nicht mehr als 70 Dirham kosten, wenn du alleine fährst. Als Gruppe sollte der Preis pro Person darunter liegen.

Wird dein Taxi von der Unterkunft organisiert, wird es 150 Dirham kosten, dies ist ein (inoffizieller?) Festpreis.

Hinweis:

Mit dem Taxi umgehst du, dich gerade bei Dunkelheit eventuell in der Medina zu verlaufen. Ein großer Vorteil ist außerdem der Gepäcktransport. Einen guten Preis auszuhandeln kann jedoch etwas nervenaufreibend sein.

 

Vom Flughafen in die Stadt: Mit einem privaten Shuttle

 

Private Shuttleservice wie z.B. Marrakech Airport Transfer bieten zu festgelegten Preisen Fahrten vom Flughafen zur Unterkunft an. Etwa 9 € kostet das pro Person im klimatisierten Auto oder Minivan.

Allerdings solltet ihr euch vorher erkundigen, ob der Shuttleservice auch zu eurer Unterkunft fährt oder euch zumindest an geeigneter Stelle raus lassen kann.

 

Kosten:

Etwa 9 € kostet der private Shuttleservice – was unter dem von einer Unterkunft organisierten Taxipreis liegt.

Hinweis:

Du musst im Voraus reservieren. Auch fahren die privaten Shuttles nicht überall hin. Darüber solltest du dich informieren.

 

Vom Flughafen in die Stadt: Zu Fuß

 

Der Flughafen von Marrakesch ist nicht allzuweit von der Stadt entfernt. Der Weg geht eigentlich fast nur geradeaus an einer großen Hauptsraße und der Mauer der Medina entlang. Bis zum Djemaa al Fna lauft ihr etwa 30-40 Minuten.

Die Bürgersteige sind gut ausgebaut und entlang der Hauptstraße ziemlich breit. Ideal also auch für Rollkoffer. In der Medina sind dagegen einige Straßen staubig und sehr schlecht befestigt, da sind Rollkoffer nicht mehr ganz so gut aufgehoben.

Sucht euch am besten vorher die Wegbeschreibung vom Flughafen in die Medina von Marrakesch raus. So umgeht ihr, euch zu verlaufen oder als sehr unsicher aufzufallen. Wenn ihr doch mal Fragen bezüglich des Weges habt, fragt am besten ältere Männer oder Frauen. Diese werden euch am wenigsten übers Ohr hauen wollen.

 

Kosten:

Vollkommen umsonst!

Hinweis:

Wenn Du einen langen Flug hinter dir hast oder schweres Gepäck dabei, kann es gleich zu Beginn etwas anstrengend sein, die ganze Strecke zu laufen. Der Weg bis zur Medina ist zwar unkompliziert, aber bereits laut und chaotisch.

Als alleinreisende Frau und zum ersten Mal in Marrakesch hätte ich den Weg nicht gleich am ersten Tag gehen wollen, nachdem ich fast den ganzen Tag für die Anreise gebraucht hatte und noch überhaupt nicht wusste, was mich in Marrakesch erwarten würde. Aber da ist auch jeder anders – gefährlich ist der Weg nicht!

 


 

3) So findest du dich in der Medina von Marrakesch zurecht

 

Je nachdem, wo deine Unterkunft in der Medina (Marrakeschs Innenstadt) ist, kommt das Taxi nicht direkt bis vor die Tür. Auch, wenn du mit dem Bus anreist oder zu Fuß, wirst du bei der Anreise nach Marrakesch früher oder später vor der Situation stehen, dich in der Medina zurecht finden zu müssen.

 

Folgende Möglichkeiten hast du, um dich in der Medina besser zurecht zu finden:

 

  • Offline-Map von Google Maps, Here oder MapsMe: Nicht immer akkurat in der Medina, aber eine gute Orientierung.
  • Wegbeschreibungen der Unterkunft folgen: Manche Unterkünfte bieten von markanten Wegpunkten oder Straßen aus eine Beschreibung zum Hostel an.
  • Auf Straßenschilder achten: Meistens etwas weiter oben gibt es Schilder mit den Namen der Straßen. Auch Riads und Hostels sind hin und wieder ausgeschildert, da sie oft in kleineren Gassen liegen.
  • Die Türen anschauen und auch mal hochblicken: Viele Riads sind von außen gar nicht als solches erkennbar. Allerdings stehen die Namen der Riads an den Türen – auf diese solltet ihr also achten, wenn ihr euer Riad in der Medina sucht. Auch können die Namen der Unterkünfte manchmal über euren Köpfen stehen.
  • Euch von einem lokalen Guide führen lassen: Ihr werdet sicherlich häufig angesprochen, ob ihr etwas sucht. Meist Jungs bieten an, euch dann hinzuführen. Seid jedoch vorsichtig – entweder ihr verhandelt vorher einen Preis, oder ihr müsst bereit sein, eine Menge zu zahlen. Tragt ihr lediglich einen kleinen Geldbetrag griffbereit umgeht ihr das Problem, indem ihr behauptet, nicht mehr zu haben.
  • Eine Stadtkarte nutzen: Meist recht genau und aktuell. Nicht jede Straße ist auf Karten beschriftet. Mit einer Stadtkarte werdet ihr schnell als Tourist enttarnt.
  • Euch durchfragen: Um unangenehme Geldfallen zu umgehen, solltet ihr bei Unsicherheiten über den Weg möglichst in Restaurants oder Geschäften nachfragen. Auch Frauen oder ältere Männer werden euch in der Regel nicht in in die Irre führen. Kinder oder Jungs solltet ihr besser nicht fragen.

 

Die Medina kann beim ersten oder zweiten Mal ziemlich verwirrend sein. Gerade im Dunkeln erscheinen einem manche Gassen zu verwinkelt oder duster, als dass sie einen ans Ziel bringen könnten. Allerdings sind einige Unterkünfte gerade in solchen Gassen untergebracht.

Auch fühlt ihr euch vielleicht am Anfang von den Menschenmengen und dem Chaos auf den Straßen überfordert oder durch Einheimische bedrängt, die euch den Weg weisen oder euch Waren oder Dienstleistungen andrehen wollen. Mit der Zeit werden sich euch markante Punkte in der Stadt immer besser einprägen und ihr werdet euch sicher und zügig euren Weg bahnen können.

 


 

4) Abschließende Worte

 

Die Anreise nach Marrakesch und der Weg vom Flughafen in die Stadt verlangen ein wenig Flexibilität, Handelsbereitschaft und möglicherweise Konsequenz, sind aber mit etwas Vorwissen gut zu meistern. In der Medina kann man sich zuerst etwas verloren fühlen, wird sich aber von Tag zu Tag besser zurecht finden.

 

Weitere Artikel zu Marokko:

Guide und Tipps: Backpacking in Marokko
Meine 7 persönlichen Marokko Highlights als Backpackerin
♦ Die blaue Stadt Chefchaouen und wie die Kälte nach Marokko kam
♦ Diese 5 Tiere prägen Marokko
♦ Marokko als alleinreisende Frau: Eine Selbstreflektion und viele Tipps
♦ Marokko Kosten: Weshalb das Land ein Low-Budget Reiseziel für Backpacker ist
♦ Das Marokko-ABC: Die wichtigsten Marokko Merkmale im Überblick
♦ Asilah in Marokko: 5 Gründe, weshalb Du auf einer Reise durch Marokko hierher solltest
♦ Wüstentour in Marokko: Erfahrungen und nützliche Hinweise
♦ Das zauberhafte Marrakesch und der Traum von 1001 Nacht
♦ Unterkünfte in Marokko: Empfehlungen und hilfreiche Hinweise
♦ Essaouira: Weshalb die marrokanische Stadt ein Paradies für alleinreisende Frauen ist

 

Welche Erfahrungen hast Du mit den Taxis vom Flughafen in die Stadt gemacht? Hast du noch weitere Tricks auf Lager, wie Du dich in der Medina zurecht finden kannst? Ich freue mich über Deine Berichte über die Anreise nach Marrakesch.

Related Post

2 Kommentare für “Anreise nach Marrakesch und wie Du vom Flughafen in die Stadt kommst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.