Zum Inhalt springen
Kosten in Marokko für Backpacker

– Erstellt am 3. April 2017 – Aktualisiert am 14. Februar 2022 –

Marokko ist nicht nur schön und vielseitig, sondern auch ein wirklich günstiges Reiseland für Backpacker in gut erreichbarer Nähe. Erfahrt in diesem Artikel, mit wie viel Budget ihr bereits durch Marokko reisen könnt und wie hoch die Marokko Kosten in unterschiedlichen Bereichen für euch sein werden.

 

1) Umrechnung Marokkanischer Dirham (MAD) – Euro

Die Marokkanische Währung heißt Dirham (MAD). Da der Dirham im Vergleich zum Euro nicht viel wert ist, funktioniert die Umrechnung am Besten in höheren Beträgen: 10 MAD entsprechen etwa 1 € (Stand September 2021).

Den aktuellen Wechselkurs kannst du zum Beispiel hier vergleichen.

 

2) Marokko Kosten für 3 Wochen • Tagesbudget

Ich war im März für 23 Tage in Marokko. Für diese Zeit habe ich insgesamt 6.405 MAD bzw. 570,82 € ausgegeben.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

 

In welchen Bereiche die Marokko Kosten meiner Backpackingreise am höchsten waren, zeigen euch folgende Grafiken:

 

Budget Marokko Reisekosten  Budget Marokko Reisekosten

 

Besonders teuer kamen die Marokko Kosten für Verpflegung und Unterkunft zu stehen.

Meine durchschnittlichen Tagesausgaben lagen bei 26 € / Tag, weniger wäre möglich gewesen. Damit fällt Marokko für mich definitiv unter die Low Budget Reiseziele.

 

Marokko Kosten: Unterkunft

Die Unterkünfte in Marokko sind prinzipiell günstig. Hostelbetten bekommt man als Backpacker ab 6 € pro Nacht. Achte bei deiner Buchung darauf, ob Steuern bereits eingerechnet sind oder noch auf die Kosten pro Nacht hinzugerechnet werden müssen.

Auch einfache Einzel- und Doppelzimmer kannst du in Marokko für wenig Geld ergattern. Mit Gemeinschaftsbad zahlst du ungefähr 15 € pro Doppelzimmer. Wenn du ein eigenes Bad möchtest, kommst du etwa auf 20 € pro Nacht. Teurer geht es natürlich immer, beispielsweise wenn du dir ein nettes Riad suchen willst.

Die Unterkünfte bieten alle kostenloses Wifi an. Frühstück ist fast immer inklusive, was das Budget natürlich schont.

Eine Küche zum Selbstversorgen hat leider nicht jede Unterkunft.

 

Marokko Kosten: Verpflegung

In Marokko kann man für einigermaßen kleines Geld satt werden und so das Budget gering halten. Gerade, wer in lokalen (oft weniger charmant anmutenden) Restaurants oder an Straßenständen isst, bekommt bereits für 2 € ein belegtes Baguette mit Pommes, für 1 € eine gute Suppe mit Brot und für etwa 3,50€ eine Tajine, nach der du garantiert keinen Hunger mehr hast!

In touristischeren Restaurants kostet eine Tajine oder eine Portion Couscous zwischen 4,50 und 5,50 €. Dazu wird immer Brot gereicht.

Einen Pfefferminztee kriegt man fast überall für 70 Cent, einen frischen Orangensaft ebenso und eine 1,5l Wasserflasche kostet in den Geschäften meist 60 Cent.

Wer sich aus Budgetgründen lieber selbst versorgt, sollte auf den zahlreichen Märkten in Marokko zuschlagen. Dort bekommt man viel frisches Obst und Gemüse (1 kg Orangen etwa 50 Cent), Couscous, Oliven, Nüsse und Brot (etwa 10 Cent / Fladenbrot). Nudeln oder Reis dagegen muss man im Geschäft kaufen.

 

Marokko Kosten: Sightseeing

Sightseeing, soweit man in Marokko davon sprechen kann, ist in der Regel ebenfalls günstig. Die meisten Hauptsehenswürdigkeiten in Marrakesch kannst du bereits für 1 € Eintritt entdecken. Eine große Ausnahme ist der Jardin Majorelle, der weit teurer ist. In anderen Städten sind für Nicht-Muslime einige Sehenswürdigkeiten leider gar nicht zugängig. Dazu zählen zum Beispiel Moscheen oder Mausoleen.

Touren können die Marokko Kosten erhöhen. Die Kosten für eine Marokko-Wüstentour inklusive kompletter Verpflegung für 2 Nächte / 3 Tage kostet beispielsweise um die 90 €. Die Reisekosten für Tagestouren betragen auch häufig um die 30 €.

Meiner Meinung nach sind solche Touren, wenn man etwas Zeit zum Reisen mitbringt, jedoch kaum notwendig. Die meisten Sachen kann man selbstständig mit Bussen, Zügen oder Taxen erreichen.

 

Marokko Kosten: Transport

Ein weiterer Punkt, an dem Marokko sich als Low Budget Reiseziel profilieren kann.

Langstreckenbusse verbinden in Marokko jegliche Orte miteinander. Dabei kannst du zwischen den touristischen Nobelunternehmen CTM & Suproatours und diversen lokalen Busunternehmen wählen. Die teuerste Busfahrt, die ich in Marokko hinter mich gebracht habe, kostete mich 18 €. Dies war eine 12-stündige Nachtfahrt beinahe die gesamte Westküste hinauf. Für eine etwa 3-stündige Busfahrt mit lokalen Bussen zahlt man sonst eher 2 bis 4 €. Das Budget freut sich über diese Preise.

Züge sind etwas teurer als Langstreckenbusse, unter Umständen jedoch komfortabler und stärker frequentiert. Es lohnt sich, zu vergleichen. Für die Strecke von Asilah nach Tanger zahlte ich für etwa 40 Minuten Zugfahrt 1, 40 €.

Und dann gibt es da noch die Taxis. Ein Transportmittel, um das ich in Deutschland stets einen großen Bogen mache, wo man doch schon für 10 Minuten Fahrt um die 8 € zahlt. Wenn es dir auch so geht, dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Die Marokko Kosten für Taxis werden für dich verschwindend gering sein!

Innerorts zahlt man in Marokko für etwa 10 Minuten Fahrt 1 €. Für ein Sammeltaxi, das dich 45 Minuten von Ort zu Ort kutschiert, fallen ca. 2 € an. Möchtest du dir ein privates Taxi nehmen, dass auch die Stadtgrenzen überschreitet (Grand-Taxis), wird es etwas teurer. Dies kann deinem Budget im Vergleich zu öffentlichen Verkehrsmitteln höchstens dann gut tun, wenn du in einer Gruppe unterwegs bist: Für 5 Stunden Fahrt mit einem Grand-Taxi musst du mit 20 € pro Person rechnen. Und das ist, wenn wir mal ehrlich sind, für ein Taxi immer noch ziemlich wenig Geld.

 

Marokko Kosten: Shopping & Sonstiges

Besonders können zusätzliche Marokko Kosten für Einkäufe anfallen und euer Budget in die Höhe treiben. Die vielen schönen Tücher, Hosen, Taschen, Lampen und Kosmetikartikel laden einfach zum Shopping ein – sowohl für einen selbst, als auch zum Souvenirkauf für die Lieben daheim. Auch ordne ich kleine Extras wie Henna hier ein.

Außerdem rechne ich hierzu Kosten für die marokkanische Telefonkarte. Das waren bei mir für die Sim-Karte inklusive 7 GB Internet für einen Monat 10 €. Einmal Wäsche waschen für um die 7 € fällt ebenso unter die Kategorie “Sonstiges”.

Die Ausgaben unter dieser Rubrik sind also variabel und nicht zwangsläufig Bestandteil des einzuplanenden Budgets. Es kommt ganz darauf an, wie viel “Luxus” du dir gönnen möchtest.

 


 

3) So kannst du dein Budget für Marokko möglichst gering halten

Als Backpacker in Marokko könntest du, wenn du darauf achtest und sparsam bist, mit einem noch niedrigerem Budget als ich reisen. Dafür muss man allerdings sehr diszipliniert sein. Mit folgenden Tricks klappt das günstige Reisen im Low Budget Land Marokko:

  • Versorge dich selbst
  • Kaufe auf Märkten ein, statt in Geschäften
  • Vermeide touristisch stark besuchte Restaurants. Esse stattdessen wie die Locals in einfachen Snackbars
    • Meist erkennst du diese daran, dass sie optisch nicht viel hergeben und kein großes Menü haben. Sie bieten meist Suppen, Brot oder Sandwiches an
  • Fahre mit den günstigeren, lokalen Busunternehmen statt mit CTM / Supratours
  • Vermeide ausgiebiges Shopping. 50 Dirham klingen vielleicht erstmal wenig, sind aber immerhin 5 €, die ihr locker für einen Schal ausgebt.
  • Umgehe Touren. Versuche stattdessen, Orte auf eigene Faust zu erkunden
    • Sammeltaxen fahren zu vielen Orten
    • Selbst Privattaxis für eine feste Strecke sind oft günstiger, als eine Tour zu buchen
  • Suche Mitreisende
    • Ihr könnt Taxis teilen
    • Eine Tajine oder Portion Couscous ist fast zu viel für eine Person. Ihr könnt euch stattdessen eine Portion teilen und euch noch an dem kostenlosen Brot satt essen.

 


 

4) So hoch sind die Marokko Kosten für Flüge

Zu den täglichen Reisekosten in Marokko kommen natürlich noch die Ausgaben für den Flug*. Aber keine Sorge. Marokko wird von zahlreichen Budgetairlines angeflogen.

So bekommst du die Anreise nach Marrakesch per Flug bereits für etwa 50 € mit Handgepäck. Zu anderen Flughäfen in Marokko kannst du sogar für noch kleineres Budget Flüge finden. Alternativen zu Marrakesch sind beispielsweise Fès oder Casablanca. Ich habe für meinen Rückflug von Fès nach Düsseldorf-Weeze (NRN) beispielsweise nur um die 25 € gezahlt.

Es lohnt sich also, Flüge zu vergleichen. Sowohl mit den Abflughäfen, den Zielflughäfen, den Daten und den Fluggesellschaften solltest du ein wenig experimentieren, um den günstigsten Flug für dich zu finden und die Reisekosten gering zu halten.

Ich selbst suche und vergleiche meine Flüge stets mit Skyscanner*

 


 

Abschließende Worte

 

Ohne viele Umstände kommt man in Marokko mit einem Low Budget von 20 – 30 € am Tag aus. Es gibt leichte Preisunterschiede in den verschiedenen Regionen und Städten, letztlich lässt es sich aber in ganz Marokko wirklich günstig reisen. Wer bescheiden ist, auf Shopping verzichten kann und sich eher selbst versorgt, wird als Backpacker mit täglichen Marokko Kosten von etwa 20 € zurechtkommen.

 

Weitere Artikel zu Marokko:

 

Wie sind Deine Erfahrungen mit dem Budget in Marokko? Wofür hast Du selbst viel ausgegeben? Hättest Du noch weitere Ideen, wie man die Reisekosten als Backpacker in Marokko reduzieren könnte?

 

 

5 Gedanken zu „Marokko Kosten: Weshalb das Land ein Low-Budget Reiseziel für Backpacker ist“

  1. Pingback: Urlaubsreif – aber kein Geld? Die besten Low-Budget-Reiseziele

    1. Guten Morgen,

      ich war tatsächlich in einem Handyladen in Essaouira, wo mir auch direkt alles eingerichtet wurde :-).

      Liebe Grüße und eine tolle Zeit,
      Marie

  2. Franz Winterleitner

    Bonjour Marie, wir (4 Personen) sind am 10.7. in Marrakesch und möchten am 14.7. für drei Tage nach Merzouga mit einer 3 Tagestour fahren. Wie du geschrieben hast sind die Tickets in den Büros in Marrakesch einiges günstiger als online ( da kosten sie ab 95,– pro Person) Unsere Bedenken sind halt (wir sind alle über 60 Jahre) daß wir in den Büros keine Tickets bekommen, oder ist diese Angst unbegründet.
    einen feinen Abend noch , die fantastischen vier Winterleitners

    1. Hallo Franz,

      ich halte eure Sorge für unbegründet. Das Alter spielt für die Touren kaum eine Rolle. Bis auf den Kamelritt, der recht holprig ist, gab es kaum anstrengende Programmpunkte. Großen Luxus darf man allerdings auch nicht erwarten. Auch bei unserer Tour waren Leute in eurem Alter dabei.

      Tickets bekommt ihr in den kleinen Tourbüros vor Ort natürlich, egal wie alt ihr seid.

      Liebe Grüße und eine tolle Zeit im wunderschönen Marokko,
      Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.