Spanien Kosten Spanien Budget Backpacking

Spanien Kosten: Benötigtes Budget für Backpacking in der Nebensaison

Fragt ihr euch, wie viel Budget ihr für eine Spanien Reise einplanen solltet? Als Backpacker reist man natürlich gerne in der Nebensaison. Wie hoch in dieser Zeit die Spanien Kosten nach meiner Erfahrung sind und worauf ihr euch einstellen solltet, könnt ihr im folgenden Artikel genauer nachlesen.

 


 

1) So sahen meine eigenen Spanien Kosten für 16 Tage aus

 

 

In welchen Bereichen die Spanien Kosten am höchsten waren zeigt euch außerdem diese Grafik: 

 

Spanien ausgaben

 

Die meisten Spanien Kosten gingen also an Unterkunft und Verpflegung.

Meine durchschnittlichen Reisekosten lagen in Spanien bei 49,50€/Tag.  Ein Budget, das noch okay, jedoch reduzierbar und nicht ganz repräsentativ für eine normale Backpackingreise durch Spanien ist. Immerhin bin ich in Spanien viel gewandert und kam in Hotels unter.

So musste ich zum Beispiel in Madrid keine Unterkunft bezahlen. Außerdem wanderte ich für ein paar Tage an der Küste entlang, wo ich keine Kosten für Transporte hatte. Auf der anderen Seite gab es dort nirgendwo günstige Hostels, was die Einsparungen wohl wieder ausgleicht. Es ließe sich in Spanien als Backpacker sicher mit einem geringeren Tagesbudget reisen.

Prinzipiell habe ich mich mit Lebensmitteln aus dem Supermarkt selbst versorgt. Kochmöglichkeiten gab es in den Hotels natürlich nicht, so dass mein Mittag- und Abendessen während der Wanderung meist aus Baguette mit Aufschnitt, Fertigsalat, Joghurt, Obst und ähnlichem bestand.  Wenn ihr täglich in Restaurants essen geht, werden die Ausgaben natürlich viel höher sein. Ich gönnte mir z.B. an Tag 10 und 11 ein „günstiges“ Tagesmenü (s. Tabelle) mit Getränk im Restaurant.  

 


 

2) So könnt ihr eure Spanien Kosten mit möglichst kleinem Budget bewältigen

 

Spanien zu bereisen muss gar nicht so teuer sein. Wenn ihr eure Backpackingreise in Spanien mit einem kleinen Budget angehen möchtet, solltet ihr auf folgende Dinge achten:

 

  • Versorge dich selbst
  • Kaufe clever ein, vor allem Grundnahrungsmittel sind günstig und reichen für mehrere Tage (Nudeln, Reis, Müsli,..)
  • Alkoholische Getränke sind im Supermarkt oder Kiosk wesentlich günstiger, als in den Bars. Viele Hostels erlauben Getränke von draußen
  • Öffentlicher Nahverkehr in den Großstädten ist günstig
  • Nimm lieber Busse als Züge
  • Konzentrier dich auf einen kleinen Bereich Spaniens, um hohe Transportkosten zu vermeiden
    • unterschiedliche Regionen in Spanien sind unterschiedlich teuer
  • Vermeide zu touristische Küstenregionen, dort gibt es oft nur Hotels
  • Such dir Unterkünfte mit (einfachem) Frühstück
  • Manche Hostels in Spanien bieten sogar Abendessen an, die im Preis inbegriffen sind
  • Reise in der Nebensaison nach Spanien. Unterkünfte sind dann vielerorts günstiger

 

Für eine Backpackingreise nach Spanien mit möglichst geringem Budget macht es also Sinn, sich vorher ein wenig schlau zu machen, welche Region einen besonders interessiert. Dann kann man auch in Erfahrung bringen, ob es dort günstige Unterkünfte gibt.

 


 

3) Beim Budget gilt es noch, die Flugkosten mit einzurechnen

 

Die Flüge nach Spanien hinken meiner Meinung nach noch oft den Billigflugpreisen in anderen Ländern nach. Mit Eurowings kommt ihr zwar theoretisch ab 25 € nach Barcelona, sehr viel wahrscheinlicher sind jedoch Preise ab 60 € aufwärts – nur mit Handgepäck. Als Backpacker mit Rucksack muss vor allem wegen der Packmaße oftmals Gepäck zugebucht werden, was wiederum die Flug- und Reisekosten steigert.

Wenn ihr bereits einen Spanienurlaub im Sinn habt, würde ich empfehlen, immer mal wieder nach Flügen zu schauen und rechtzeitig zuzuschlagen, wenn ihr einen für euch annehmbaren Preis findet.

 


 

Abschließende Worte

 

Mit etwa 40 € – 45 € pro Tag solltet ihr als Backpacker in Spanien auskommen. Euer Budget und die anfallenden Reisekosten hängen jedoch stark davon ab, zu welcher Zeit ihr in Spanien seid, in welche Region ihr reist und wie hoch eure persönlichen Ansprüche sind. In der Nebensaison ist manches noch günstiger, als im Hochsommer.

 

Weitere Artikel zu Spanien:

♦ Guide und Tipps: Backpacking in Spanien
♦ To Do: Malaga und die Schönheit Andalusiens in einer Woche
♦ Unterkünfte am Cami de Ronda: Tipps und Empfehlungen für Backpacker
♦ Authentische Madrid Tipps: Von Wachwechsel, Schinken und Flamenco
♦ Was die spanische Kultur so sympathisch macht
♦ Meine Fotohommage an den Cami de Ronda
♦ Wandern auf dem Cami de Ronda an der Costa Brava
♦ 10 tolle Barcelona Tipps für Reisende und Backpacker

 

Mit welchem Budget macht Dir eine Backpackingreise in Spanien Freude? Wie hast du die preislichen Unterschiede in Haupt- und Nebensaison erfahren? Oder hast du noch wertvolle Spartipps für Spanien?

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.