Irland Packen Packen für Irland

Packen für Irland: Diese 10 Dinge solltest du unbedingt im Gepäck haben!

Wenn Du eine Irland-Reise machst, gibt es einige Dinge, die im Rucksack (oder Koffer) nicht fehlen sollten, um für den Alltag vor Ort gut ausgestattet zu sein. Was Du beim Packen für Irland unbedingt einpacken solltest und was auch meiner persönlichen Meinung nach nicht fehlen darf, erfährst du hier.

 


 

1) Packen für Irland: Warme Kleidung

 

Klar kannst Du im Sommer nach Irland fahren. Natürlich ist es da am wärmsten. Aber was bedeutet schon „warm“ in Irland?

Bei einer Durchschnittstemperatur von 18-20°C kann es auch mal 30°C warm sein. Ausgeschlossen ist das nicht – aber selten. Und selbst in den Sommermonaten kann es gleich kühler werden, sobald die Sonne untergeht. Sich dann abends nicht mehr raus zu trauen, weil es zu kalt ist und man nicht die richtige Kleidung eingepackt hat, wäre doch sehr ärgerlich.

Deshalb solltest du unbedingt (mindestens!) einen warmen Pullover im Rucksack haben, wenn du nach Irland reist. Auch im Sommer. Am besten eignen sich leichte und atmungsaktive Materialen wie zum Beispiel Fleece.

Im Frühling, Herbst oder vor allem im Winter sollte der warme Pullover übrigens nicht statt einer Jacke, sondern zusätzlich eingepackt werden. Zwiebelprinzip lässt grüßen.

Auch nicht schaden können Schal und Mütze. Wenn du im Frühling oder Herbst in Irland bist, reicht es auch, einen dünnen Schal einzupacken. Hauptsache du hast etwas, um deinen Hals vor kaltem Wind zu schützen. Eventuell kannst du den Schal auch ein wenig um dein Gesicht wickeln, wenn es mal wirklich unangenehm sein sollte.

Und zu guter Letzt solltest du warme Socken im Gepäck haben. Für lange Busfahrten, zum Wandern, zum Spazieren an verregneten und kälteren Tagen oder für die Hostels sind warme Socken gute Wegbegleiter. Welche, die noch dazu kaum Gewicht hinzufügen.

 


 

2) Packen für Irland: Eine vernünftige Regenjacke

 

Kaum etwas ist bei einer Irlandreise wichtiger, als vernünftige Regenkleidung dabei zu haben. Auf eine Regenhose lässt sich wohl verzichten, wenn du nicht regelmäßig weite Strecken wandern möchtest.

Auf jeden Fall solltest du jedoch für Irland eine gute Regenjacke einpacken. Die darf im Frühling und Herbst ruhig etwas dichter und wärmer sein, im Sommer reicht eine dünne Regenjacke, die du notfalls über deinen warmen Pullover tragen kannst. Die Regenjacke sollte mindestens 5000 mm Wassersäule haben, mehr ist besser.

Von einem Regenschirm würde ich in den Küstenregionen Irlands abraten, denn er würde vermutlich gegen den oftmals starken Wind verlieren.

 

Irland Packliste Irland Regenjacke
Foto von Annie Spratt (Unsplash)

 


 

3) Packen für Irland: Sonnencreme & Sonnenbrille

 

Jetzt habe ich intensiv gepredigt, wie wechselhaft das Wetter in Irland sein kann und dass du dich auf Kälte und vor allem Regen einstellen solltest.

Tatsächlich kann die Sonne aber im Frühling, Sommer oder Herbst an den warmen Tagen ziemlich intensiv sein. Vielleicht hast du auch schon in anderen Ländern die Erfahrung gemacht, dass du am Meer furchtbar schnell Sonnenbrand bekommst. Das kann dir ebenso in Irland passieren. Das Risiko ist umso höher, da du in Küstenregionen die starke Sonne durch den Wind nicht unbedingt merkst.

Packe deshalb stets Sonnencreme ein (außer im Winter, da brauchst du sie wirklich nicht)! Und wenn du die Natur ohne zusammengekniffene Augen genießen möchtest, sollte auch eine Sonnenbrille für Irland im Gepäck sein!

 


 

4) Packen für Irland: Festes Schuhwerk

 

Olle Latschen, dünne Sandälchen oder High Heels sind vielleicht bequem oder schön, aber sie sollten wirklich nicht Teil deines Gepäcks sein, wenn du nach Irland reist. Vielleicht hast du damit in Dublin noch Freude, solange du nicht von morgens bis abends durch Regen laufen musst. Und gegen ein hübsches Paar Schuhe ist ja gar nichts einzuwenden.

Aber sobald du Irlands Natur kennen lernen möchtest, solltest du stabiles Schuhwerk tragen.

Wenigstens gute Turnschuhe, wie es sie heutzutage ja zum Glück überall gibt (z.B. von Adidas oder Nike). Bequem müssen sie auch sein, deine Treter.

Noch besser ist es, für Irland Wanderschuhe einzupacken mit einem vernünftigen Profil. So kannst du ohne Probleme Irlands Wanderwege und auch abgelegenere Pfade in Nationalparks oder entlang der Straßen erkunden.

 


 

5) Packen für Irland: Die richtige Musik

 

Jaa ich gebe ja zu, das ist nichts, was du wirklich brauchst. Andererseits eben doch, weil gute Musik einfach so fabelhaft passt, wenn du gerade im Bus durch Irlands grüne Landschaft fährst.

Da wäre zum Beispiel die Musik von Mumford & Sons. Kaum Musik passte für mich während meiner Irlandreise besser zur Atmosphäre.

Das Witzige ist: Die Mumford & Sons sind überhaupt nicht irisch. Aber sie tun gerne so, als wären sie es und haben sogar schon gewitzelt, dass sie nur berühmt seien, weil so viele Leute darauf reinfielen.

Perfekt ist natürlich die echte irische Folkmusik. Bei Spotify tümmeln sich dazu etliche Playlists.

Möchtest du vielleicht lieber in Gedanken in Mythen und alten irischen Sagen versinken, dann passt auch die Musik von Enya gut.

 


 

6) Packen für Irland: Eine richtige Kamera

 

Ich weiß, dass manch einer sein Handy zückt, wenn er ein gutes Foto schießen möchte. Ich selbst blicke manchmal auf Handyfotos und bin ganz erstaunt, wie gut die doch geworden sind. Oft gilt dies jedoch nur bei guten Lichtverhältnisse. Oder im Großformat gibt es dann doch sichtbare Störfaktoren.

Und genau da liegt der Reiz von Irlandfotos: In Panoramen, Landschaftsfotografie, Bildern, die auch bei Regen noch eindrucksvoll bleiben sollen.

Deshalb kann ich nur empfehlen, für Irland eine richtige Kamera einzupacken.

Praktisch ist natürlich eine wasserdichte Kamera wie beispielsweise die GoPro*. Je nach Modell bleibt die betörende Schärfe jedoch aus. Wenn Du Platz ihm Rucksack hast und auch eine GoPro besitzt, könntest du diese natürlich zusätzlich zu deiner normalen Kamera einstecken, um deine Kamera bei starkem Regen zu schonen.

 

Irland Packen Irland Packliste Kamers
Foto von Robert V. Ruggiero (Unsplash)

 


 

7) Packen für Irland: (Internationaler) Studentenausweis

 

Du willst in Irland sparen und möglichst preiswert unterwegs sein? Dann solltest Du auf keinen Fall deinen Studentenausweis zu Hause vergessen!

Mit einem gültigen Studentenausweis im Gepäck bekommst du in Irland für vieles Ermäßigungen:

  • in den Bussen von Bus Éireann
  • in den Zügen von Irish Rail
  • in einigen Museen
  • bei Touren
  • in Restaurants
  • in Geschäften

Ich habe selten ein Land erlebt, in dem man als Student so viele Rabatte bekam. Nahezu überall wäre ich günstiger davon gekommen, wenn ich denn einen Studentenausweis besessen hätte. Deshalb: Unbedingt einpacken!

 


 

8) Packen für Irland: Ein guter Reiseführer

 

>Irland ist klein und übersichtlich. Unterkünfte findet man in der Regel ohne Probleme im Internet, Busse gibt es zu den bekannten Orten und statt gälisch wird heute überall englisch gesprochen. Gerade, wenn man etwas abseits der Touristenpfade reisen möchte, sollte man dennoch einen Reiseführer im Gepäck haben.

Irlands Städte sind nicht besonders groß. Womit Irland vor allem entzückt ist die Natur. Da kann es wirklich hilfreich sein, ein Buch zur Hand zu haben, in dem Transportmöglichkeiten, Nationalparks, Wanderwege und mögliche Touren übersichtlich aufgezählt sind. Tatsächlich gibt es in manchen kleinen Dörfern auch Unterkünfte, die eben nicht bei Buchungsportalen registriert sind.

Der Klassiker unter den Reiseführern für Backpacker und Individualreisende ist der Lonely Planet*. Ich selbst kann den Reisführer für Irland wärmstens empfehlen. Die Daten waren aktuell, die Preise stimmten und es gab viele nützliche Infos, wie man von A nach B kommen oder einen Ort am besten erkunden könnte.

 


 

9) Packen für Irland: Platz für Souvenirs

 

Ich bin normalerweise kein Fan von Souvenirs. Was soll ich (oder irgendwer sonst, dem ich gerne etwas mitbringen würde) auch mit kitschigen Kühlschrankmagneten, billigen Schlüsselanhängern oder dem zehnten, unelegant sitzenden T-Shirt aus meinem Reiseland, welches ich sowieso nie anziehen werde?

In Irland jedoch machte der Souvenirkauf Freude. Wenn du in Irland Mitbringsel für deine Lieben zu Hause suchst, dann findest du weitaus mehr, als den üblichen Nippes, und vor allem Dinge, die auch verwendet werden können. Gerade Lebensmittel mit irischem Whiskey oder Bier gibt es einige. Schokolade, Honig, Marmelade oder Öl mit Jameson-Geschmack sind doch etwas Besonderes.

Statt stupide mit Skylines bedruckte Tassen gibt es in Irland welche mit Schäfchenmotiven, die wirklich putzig sind. An Schäfchensouvenirs mangelt es generell nicht, ob es Socken, Mützen, Magnete oder Flaschenöffner sind. Nicht zu vergessen das irische Symbol des Kleeblatts, welches sich natürlich auch schön vermarkten lässt.

Nette Regenschirme, Whiskeygläser oder warme Hausschuhe und Schals, teilweise handproduziert (je nachdem, wo ihr in Irland nach Souvenirs schaut), bereiten euren Freunden und der Familie zu Hause sicher mehr Freude, als ein Magnet mit dem Abbild der Haupttouristenattraktion des Landes. Und euch selbst vermutlich auch.

Deshalb vergesst bei einer Reise nach Irland besser nicht, in eurem Gepäck auch ein wenig Platz für Geschenke und Souvenirs zu lassen.

 


 

10) Packen für Irland: Gute Bücher für die Abende

 

Am warmen Kamin sitzen und ein gutes Buch lesen, während draußen der Regen gegen die Fenster prasselt – klingt schön, oder?

Eine Vorstellung, die in Irland wahr werden kann. Nicht wenige Unterkünfte, gerade in den kleineren Orten, haben tatsächlich Kamine. Neben dem Besuch eines Pubs, um Livemusik zu lauschen oder mit Einheimischen in Kontakt zu kommen, gibt es in Irland meiner Meinung nach kaum etwas schöneres, um den Abend ausklingen zu lassen, als vor einem solchen Kamin ein gutes Buch zu lesen.

Die Atmosphäre steigern könnt ihr natürlich noch, wenn ihr ein Buch lest, das auch in Irland spielt.

Nach einer langen Wanderung am Tag oder einer Tagestour mit dem Bus und dem oftmals kalten und starken Wind werdet ihr Abends in Irland ohnehin meist kaputt sein und euch nach Ruhe sehnen. Da passt ein gutes Buch am Kamin einfach wunderbar rein. Irland ist eben geeignet für ruhige Abende im Warmen und Trockenem.

Packe dir doch beispielsweise folgende Bücher ein:

 


 

Abschließende Worte

 

Was du nicht von vorneherein mit in deinen Backpack packst, kannst du sonst auch noch in Irland kaufen, zumindest in den größeren Städten. Praktischer ist es natürlich, wenn du die Sachen gleich einpackst. Einige Gepäckstücke wirst du einfach in jedem Fall brauchen, andere hängen (wie bei jeder Reise) von deinen persönlichen Vorlieben und Interessen ab.

 

Weitere Artikel zu Irland:

Guide und Tipps: Backpacking in Irland
♦ Kilkenny in Irland: Smithwick’s Brauereitour und Kleinstadtcharme
♦ Irland Kosten: So viel Budget solltest Du als Backpacker einplanen
 Cork, die Große, ein Stein, der geküsst werden will und der letzte Hafen der Titanic
♦ Kurztrip nach Dublin: So machst Du das Beste aus deiner Zeit
♦ Unterkünfte in Irland: Meine Empfehlungen für Hostels
♦ Die Idylle in Doolin, das Burrengebiet und meine Alternative zu den Cliffs of Moher
♦ Von Galway, Clifden und einem nicht ganz geglückten Ausflug ans Meer
♦ 5 Gründe, weshalb sich Touren in Irland lohnen
♦ Tageswanderung durch die Gap of Dunloe in Irland

 

Was würdest Du bei einer Reise nach Irland stets einpacken? Was darf auf Deiner Packliste nicht fehlen oder was hattest Du dabei und hast es in Irland letztlich nie gebraucht?

Related Post

6 Kommentare für “Packen für Irland: Diese 10 Dinge solltest du unbedingt im Gepäck haben!

  1. Hallo Marie,
    kannst du vielleicht Schuhe empfehlen?
    Ich suche schon lange Schuhe , die für Länge Wege geeignet sind ( nicht so schwer sind) , und auch für das Abends in einen Pub gehen geeignet sind. Habe aber noch keine zu normalen Preisen gefunden. Ich Moment bin ich immer mit Chucks unterwegs, aber die haben so wenig Profil. …

    Liebe Grüße
    Tanja

    1. Hallo Tanja,

      ich habe Laufschuhe von Decathlon, die leicht und kompakt sind, aber mit denen ich auch gut mehrere Stunde laufen oder wandern kann. Schick sind die aber nicht. Für den Pub vielleicht noch okay, aber für eine Bar oder gar zum Feiern sind die optisch nicht geeignet. Im Sortiment sind sie leider auch nicht mehr, aber generell würde ich zu leichten Laufschuhen mit etwas Profil raten, wenn Du nicht zu exzessiv wandern oder Berge hochklettern möchtest ;-). Zusätzlich könntest du dann noch deine Chucks mitnehmen oder anziehen für’s Ausgehen.

      Liebe Grüße,
      Marie

      1. Hallo Marie,
        Danke für deine schnelle Antwort.
        Den Hersteller kannte ich noch gar nicht , werde gleich mal schauen.

        Ich reise meistens nur mit Handgepäck und da sind zwei Paar Schuhe nicht drinnen 😀 deswegen dachte ich , ich frag dich mal, ob du Allround Schuhe empfehlen kannst ^^
        Liebe grüße
        Tanja

        1. Hallo Tanja,

          Decathlon ist ein Sportgeschäft mit Online-Shop. Ein Paar Schuhe trägst du ja immer am Körper. Ich reise selbst meist mit Handgepäck. Da ziehe ich dann die Schuhe von Decathlon an, wenn ich mit dem Rucksack unterwegs bin. In wärmeren Ländern habe ich sehr leichte Espadrilles dabei (z.B. von Toms), die ich für „schickere“ Anlässe sowie gewöhnliche Spaziergänge in der Stadt wunderbar nutzen kann. Die passen ohne Probleme in jedes Handgepäck :-). Chucks würde ich bei mir allerdings auch noch unterkriegen. Wie gesagt, eins der beiden Paar Schuhe trägst du ja :-).

          Viel Erfolg bei der Schuh-Suche,
          Marie

  2. Eine tolle Packliste, was man für Irland braucht. An Sonnencreme hätte ich nun nicht gedacht. Allerdings kann es in Irland auch warm werden. Daher finde ich es immer praktisch, wenn man sich in Lagen kleidet. Dann kann man seine Kleidung immer dem jeweiligen Moment anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.