Annecy Frankreich

Das Städtchen Annecy und der sauberste See Europas

Der zweitgrößte See in Frankreich zweitgrößter See gilt zugleich als Europas sauberster.  Er liegt direkt am wunderschönen Städtchen Annecy im Südosten des Landes, nahe der Schweiz. Ich habe dort auf meiner Reise durch Frankreich im Jahr 2016 ein paar Tage verbracht. Und auch euch kann ich einen Aufenthalt dort empfehlen – und das nicht nur wegen des Sees.

 


 

1) Kleinvenedig in Frankreich

 

Annecy ist eine kleine Stadt, in der alles fußläufig zu erreichen ist. Recht schnell werdet ihr dabei an einem der Kanäle vorbei kommen, die Annecy durchziehen. Mit ihrem grünlich-türkisem Wasser tauchen sie die Stadt in bunte Farben. Wegen dieser Kanäle wird Annecy auch oft das „Venedig der Alpen“ genannt.

 

annecy kanal frankreich

 


 

2) Ein reges Leben auf den Straßen in Annecy

 

Durch die Straßen von Annecy zu spazieren ist wirklich wunderschön. Es gibt viele kleine Gassen, Boutiquen, große Geschäfte und bunte Häuschen. Und selbst, wer hier für viele Tage bleibt, wird kein Restaurant oder Café zweimal besuchen müssen, wenn er es nicht möchte. Was das angeht findet sich für alle kulinarischen Geschmäcker etwas – vom Irish Pub bis hin zur italienischen Küche.

Der einzige Nachteil: Im Sommer kann es auf Annecys Straßen reichlich voll werden. Und da kostet eine Kugel Eis auf die Hand auch schon mal gute 3€. Dafür schmeckt das Eis auch köstlich und passt natürlich prima zu dem liebevollen Charme der Stadt.

 

gasse in annecy in frankreich

 


 

3) Stadt mit Charme, Kunst und Architektur

 

Annecy ist offen für Kunstprojekte und -installationen im kleinen und großen Stil. Als ich im Sommer 2016 dort war wurde gerade ein Teil von Annecys Hauptattraktion – der Palais de l’Isle – renoviert. Um dies zu kompensieren installierte die Stadt zahlreiche gelbe Regenschirme in den Kanälen. Ein schöner Anblick.

 

annecy regenschirme kunst

 

Auch sonst begegnet man immer wieder kreativen Gestaltungen und Verschönerungen von Plätzen, Zäunen und Straßen. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Blumenkästen im Sommer, die zusammen mit den vielen Farben der Häuschen die Stadt in ein fröhliches Bunt tauchen.

 

annecy kunst platz

 

Auf den Hügeln Annecys sitzt die Burg Annecy, die zwischen dem 12. und dem 16. Jahrhundert erbaut wurde. Ganz in der Nähe findet ihr außerdem die Basilique de la Visitation, die hoch über Annecy einen eindrucksvollen Anblick bietet.

 


 

4) Und vor allem: Europas sauberster See in Annecy

 

Umgeben von Bergen liegt Annecys See unmittelbar am Rande der Stadt. Hier kann man kleine Boote mieten, Bootstouren machen, einfach nur am See entlang flanieren oder sich in der Stadt ein Rad mieten und den See umrunden. Der Radweg ist etwa 30 Kilometer lang und für Autofahrer gesperrt. Wassersport wie Standup-Paddling oder Wakeboarden ist am See in Annecy auch möglich.

 

 

Wassertaxen, Hop-on/hop-off Boote und Busse bringen einen für kleines Geld von Annecys Hafen aus zu anderen Orten entlang des Sees, wo teilweise leerere, oft aber auch kostenpflichtige Badeplätze auf einen warten.

Und das ist natürlich das, was man an Europas sauberstem See vor allem nicht verpassen sollte: im See zu schwimmen und sich an dessen Ufern zu sonnen und zu entspannen.

Natürlich gibt es auch Wanderwege, die ins Inland und hinauf in die Berge um den See bei Annecy führen.

Am besten informiert ihr euch über all diese Aktivitäten im Touristenbüro (Hier), wo ihr zahlreiche Broschüren, Karten und hilfreiche Tipps erhalten könnt.

 


 

Zusammenfassende Informationen zu Annecy

 

Anreise:

Am besten mit dem Zug (Hier) oder dem Bus. FlixBus (Hier) bedient Annecy von Frankreich und anderen europäischen Ländern aus.

Entfernungen von/bis Annecy sowie einen Überblick über die Anreise via Zug oder Auto findet ihr Hier.

Fortbewegung vor Ort:

Am besten zu Fuß, mit dem Fahrrad (in der Stadt selbst nicht zu empfehlen), regionalen Buslinien oder auf dem Wasser mit Hop-on/Hop-off Booten (Hier) oder (Hier).

Wie lange:

Mindestens 2 Tage würde ich in jedem Fall einplanen, man kann aber durchaus mehr Tage in Annecy verbringen, ohne sich zu langweilen.

Wann:

Am schönsten ist Annecy im Sommer, wenn es sich auch im See baden lässt. Im Frühling und Herbst lädt eher die Umgebung drumherum zu Ausflügen in die Natur ein. Im Winter kann es in Annecy viel schneien und sehr kalt werden. Als Wintersportler wäre dies die ideale Zeit für dich, um dort Urlaub zu machen.

Strom & Internet:

Internet gibt es in den meisten Cafés und Restaurants, an öffentlichen Plätzen und in den Unterkünften. Viele deutsche Mobilfunkanbieter bieten mittlerweile Tarife an, mit denen es sich im EU-Ausland kostenlos surfen lässt.

In Frankreich passen unsere schmalen deutschen Stecker. Große Stecker müssen oben ein Loch haben (s. Hier*)

Was tun:

Wandern, Spazieren, Bummeln, Schwimmen, sich kulinarisch verwöhnen und Fotos schießen

Was essen:

Unbedingt ein Eis! Auch wenn es ein bisschen was kostet.

Ansonsten ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Wo schlafen:

Annecy hat genau ein Hostel, das Annecy Hostel* (Hier). Zugegeben, es ist nicht das beste Hostel der Welt. Aber immerhin hat es eine gut ausgestattete Küche und einen tollen Hof mit Bar, wo man sich im Sommer wunderbar entspannen und andere Reisende kennen lernen kann.

Hotels* gibt es in Annecy natürlich eine Menge. Im Sommer werdet ihr kaum ein Zimmer unter 60€ bekommen.

Wie viel kostet..

  • das Hostel: ca. 23 €/Nacht p.P.
  • ein Eis: ca. 3 €
  • eine Fahrt mit dem Hop-on/Hop-off Boot: ab 4,80 €
  • Kaffee&Kuchen im Café: ca. 6 €
  • Fahrradmiete: Ab 7€/1h, 10€/2h

Touristeninformation und Karte:

Hier geht es zur Seite der Touristeninformation in Annecy.

 


 

Abschließende Worte

 

Annecy ist ein wunderschöner, liebenswerter Ort in Frankreich nahe der schweizerischen Grenze. Von der geringen Größe darf man sich nicht täuschen lassen – man kann hier Tage verbringen, ohne sich zu langweilen! Und Annecys See kann sich nicht nur für die Sauberheit, sondern auch für seine Schönheit rühmen.

Weitere Artikel zu Frankreich:

♦ Guide und Tipps: Backpacking in Frankreich
♦ Auf den Spuren alter Zeiten in Nîmes
♦ Die wohl schönste Basilika Frankreichs, oder: Mein Must-See in Lyon
♦ Frankreich Kosten: So hoch sollte euer Budget für Backpacking sein
♦ Weshalb Ihr die Bastille in Grenoble unbedingt besuchen solltet
♦ Der Regordaneweg (GR700): Frankreichs vergessener Pilgerweg
♦ Der Regordaneweg (GR700): Frankreichs vergessener Pilgerweg

 

Hast Du schon mal von Annecy gehört? Oder warst Du sogar schon einmal dort und hast selbst etwas von der Stadt zu berichten oder hast Empfehlungen, was man in Annecy auf keinen Fall verpassen sollte? Dann hinterlasse doch einen Kommentar und teile deine Erfahrungen mit mir.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.