Georgien Kosten

Backpacking Georgien Kosten: Mit kleinem Budget das Land entdecken

Georgien ist ein aufstrebendes Land. Dennoch ist Backpacking in Georgien bisher noch sehr preiswert. Wie hoch die Georgien Kosten täglich sind, wie ihr Budget sparen könnt und wo der höchste Kostenfaktor bei einer Georgienreise liegt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

 


 

1) Umrechnung Lari (GEL) – Euro

 

Ungefähr lässt sich sagen, dass 3 Lari einem Euro entsprechen (Stand 2017). Den aktuellen Wechselkurs könnt ihr beispielsweise hier vergleichen.

Schaut man sich an, für wie wenige Lari man Transport, Verpflegung und Unterkünfte in Georgien bekommt, wird so schnell deutlich, mit welchem geringen Budget Backpacking in Georgien möglich ist.

 


 

2) Georgien Kosten für 2 Wochen • Tagesbudget

 

Meine 2 Wochen Georgien kosteten mich insgesamt 861 GEL, was 291 € entsprach. So sahen meine Georgien Kosten im Detail aus:

 

 

In welchen Bereichen meine Georgien Kosten am höchsten waren, zeigen euch folgende Grafiken:

 

Georgien Kosten    Georgien Kosten

 

Am höchsten waren meine Georgien Kosten also für Verpflegung und Unterkunft. 

Mein Tagesbudget lag hiernach bei etwa 20 € / Tag. Etwas darunter oder darüber kann man liegen, je nachdem welche Verkehrsmittel man als Backpacker in Georgien überwiegend verwendet oder wie man sich versorgt. Mehr als 30 € / Tag braucht man für Backpacking in Georgien definitiv nicht einkalkulieren.

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass der Westen des Landes etwas preiswerter ist, als der Osten (ausgenommen sicherlich die Schwarzmeerküste).

 

 

Georgien Kosten: Unterkunft

 

Einer der größten Kostenpunkte in Georgien fällt beim Backpacking auf die Unterkünfte an, aber selbst dort muss man sich nicht auf hohe Preise einstellen.

Für ein Bett im Hostel investiert man zwischen 15 bis 25 Lari / Nacht. Ein Zimmer im Guesthouse bekommt man ebenfalls bereits für um die 25 Lari pro Zimmer, dabei ist es egal, ob man alleine oder zu dritt darin schläft.

Beim Backpacking kann man also auch hier die Georgien Kosten gering halten.

 

Georgien Kosten: Verpflegung

 

Die Verpflegung in Georgien kann sehr preiswert sein, solange man auf die georgische Küche zurückgreift. Es gibt zahlreiche Märkte, auf denen frisches Obst, Gemüse, frische Kräuter, Käse, Brote, Reis und Nudeln für kleines Geld verkauft werden. Wer die Georgien Kosten besonders gering halten möchte, kann sich so preisgünstig selbst versorgen. So lässt sich ein leckeres Gericht für unter 2 € zubereiten.

Pro Khinkali zahlt man in der Regel 0,6-1 Lari. 5 Khinkali reichen dabei meist aus, um satt zu werden. Ein Khachapuri kostet beim Bäcker um die 2 Lari, im Restaurant an die 4. Eine köstliche Suppe gibt es für etwa 5-8 Lari, übrige Hauptgerichte kosten häufig 10-15 Lari.

Im Supermarkt erhält man eine gute Flasche Wein bereits ab 5 Lari, im Restaurant dagegen zahlt man den selben Preis für ein Glas Wein.

 

Georgien Kosten: Transport

 

Der Inlandstransport in Georgien ist ebenfalls erstaunlich günstig. Am preiswertesten ist man mit den georgischen Maschrutka unterwegs. Für eine Strecke von etwa 4 Stunden zahlt man da in der Regel um die 10 Lari. Die bei weitem teuerste Strecke, die ich in Georgien damit zurücklegte, führte für 25 Lari von Kutaisi nach Mestia. Eine ziemliche Ausnahme bei meinen Georgien Kosten für Transport.

Züge sind oftmals nur geringfügig teurer. Für die ungefähr 4 Stunden Fahrtzeit von Kutaisi nach Batumi fallen 12 Lari für die 2. Klasse an.

Ein Taxi in Georgien kann sich auch für längere Strecken lohnen, wenn man sich mit mehreren Leuten zusammentut. 4 Stunden von Davit Gareja nach Tiflis kosteten beispielsweise 80 Lari für das Auto. In der Innenstadt sind eher mit Preisen um die 10 Lari pro Strecke zu rechnen.

Busse und Metros innerhalb der Städte kosten übrigens zwischen 0,4-1 Lari pro Strecke. Auch hier bleiben die Georgien Kosten für Backpacker also gering.

 

Georgien Kosten: Sightseeing

 

Touren in Georgien können unterschiedlich viel kosten. Für eine Tagestour beispielsweise von Kutaisi zum Okatse Canyon zahlt man 25 Lari. Diese fallen jedoch lediglich für die Fahrt an. Eintrittsgelder in den Canyon um die 10 Lari kommen hinzu.

Museen in Georgien sind dagegen wieder sehr günstig und kosten selten mehr als 5 Lari Eintritt. In Kirchen ist der Eintritt stets umsonst. Da die meisten landschaftlichen Highlights Georgiens auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind, wenn man genügend Zeit und Flexibilität mitbringt, fallen in Georgien insgesamt nur wenige Kosten für Sightseeing an.

Sehr erfreulich für den Backpacker-Beutel, der in manch anderen Ländern gerade hier vorsichtig behandelt werden muss.

 

Georgien Kosten: Sonstiges

 

Für eine Ladung Wäsche in der Unterkunft zahlt man in Georgien gerade mal 5-8 Lari. Trocknen muss die Kleidung allerdings meist an der Luft.

 


 

3) So könnt ihr die Georgien Kosten senken und Budget sparen

 

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass sparsames Reisen in Georgien auch als Backpacker kein großes Thema sein muss. Der normale Reisealltag ist bereits sehr preiswert, ohne, dass man diverse Tricks zu beachten braucht. Wer sein benötigtes Georgien Budget dennoch um den ein oder anderen Euro senken möchte, sollte vor allem folgende Rahmenpunkte beachten:

 

  • Kauft lieber auf Märkten ein als im Supermarkt
    • Vor allem frisches Obst und Gemüse schmeckt vom Markt ohnehin viel besser
    • Statt im Supermarkt große Mengen Nudeln oder Reis kaufen zu müssen, kann man sich auf Märkten oft die gewünschte Menge abfüllen lassen
  • Vermeide internationale Restaurants
    • Am günstigsten sind immer noch die Restaurants mit traditionellem georgischen Essen
    • für den Hunger zwischendurch bieten sich die georgischen Brotvarianten an (z.B. Khachapuri)
  • Öffentliche Verkehrsmittel sind als Alleinreisender einem eigenen Auto vorzuziehen
    • Vor allem Maschrutkas und Züge sind in Georgien ziemlich preiswert
    • Taxis für längere Strecken lohnen sich vor allem, wenn man es sich mit Anderen teilen kann
  • Nutze Touren nur als Ausnahme
    • die meisten Orte und Sehenswürdigkeiten lassen sich gut auf eigene Faust erkunden
  • In Tblisi gibt es kostenlose Stadtführungen
  • Nutze Guesthouses und Hostels
    • Guesthouses bieten zudem eine gemütliche Alternative zu Hotels, bei denen man oft noch mit Mahlzeiten verwöhnt wird
    • Hostels in Georgien haben fast immer eine eigene Küche, in der man sich selbst versorgen kann

 


 

4) So hoch sind die Georgien Kosten für Flüge

 

Mit der Billigairline Wizzair kann man Georgien per Direktflug erreichen. Im Frühling und Herbst kann man da bereits einen Hin- und Rückflug für gerade mal 100 € ergattern. Dann ist man jedoch möglicherweise großen Wetterschwankungen ausgesetzt.

Durchschnittlich werden es vermutlich eher um die 200-300 €  für den Flug sein. Gepäck kostet natürlich extra und viele werden darauf zurückgreifen müssen. im günstigen Preis inklusive ist nämlich lediglich ein Gepäckstück, welches noch kleiner ist als die üblicherweise gängigen Maße für Handgepäck.

Flüge mit einem Umstieg zum Beispiel über Istanbul sind meistens teurer.

 


 

5) Abschließende Worte

 

Mit einem Tagesbudget bei um die 20 – 25 € / Tag lässt sich Georgien als Backpacker wirklich preiswert bereisen. Es braucht nicht mal viele Tricks, um die Georgien Kosten gering zu halten und dennoch eine großartige und abwechslungsreiche Zeit in Georgien zu verbringen.

 

Georgien Kosten

1 Kommentare für “Backpacking Georgien Kosten: Mit kleinem Budget das Land entdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.