Panama Backpacking in Panama

Guide und Tipps: Backpacking in Panama

Panama war für mich das erste Land, das ich in Zentralamerika bereisen durfte. Keine schlechte Wahl: Backpacking in Panama beinhaltet Traumstrände, Dschungel und viel Sonne und ist dabei auch für Backpacking Anfänger geeignet. Hier erfährst du alles, was Du zum Panama Backpacking wissen musst.

 


 

1) Panama im Überblick

 

Klicke auf den Button, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen.
Inhalt anzeigen

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nb29nbGUuY29tL21hcHMvZW1iZWQ/cGI9ITFtMTghMW0xMiExbTMhMWQ0MDQxNzg5LjY1ODc1MzI1NjMhMmQtODEuNjU5MDExNDcyNjU4NzMhM2Q4LjM5NTczODg2MjM2MTk2MSEybTMhMWYwITJmMCEzZjAhM20yITFpMTAyNCEyaTc2OCE0ZjEzLjEhM20zITFtMiExczB4OGZhNjE1ODNjOGJlMmJlMyUzQTB4NzllZWUwNGQxZmE1OWJjZiEyc1BhbmFtYSE1ZTAhM20yITFzZGUhMnNkZSE0djE1MjI1MjEzNjAxOTgiIHdpZHRoPSI0MDAiIGhlaWdodD0iMzAwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Sprache: Spanisch

Hauptstadt: Panama Stadt

Einwohner: 3.929.141

Fläche: 75.517 km²

Währung: Panamaischer Balboa (PAB), entspricht dem US Dollar

Visum: Bei einem Aufenthalt bis zu 180 Tagen nicht benötigt

 


 

2) Backpacking in Panama

 

Backpacking in Panama ist unkompliziert und lohnenswert. Das Land ist vielseitig, paradiesisch und gut vernetzt. Im Vergleich zu anderen zentralamerikanischen Ländern ist Panama zwar etwas teurer, aber immer noch für kleines Geld zu bereisen. Dafür eignet sich Panama durchaus auch für Backpacking-Anfänger.

 

Beim Backpacking in Panama wirst Du definitiv eine tolle Zeit haben.

 

Lediglich auf die Sicherheit gilt es an manchen Orten zu achten. So sind einzelne Stadtteile von Panama Stadt nicht empfehlenswert für Touristen, ebenso wenig die Stadt Colon außerhalb des Busbahnhofs.

Dazu kann ich jedoch sagen, dass ich mich in Panama nie unsicher gefühlt habe. Die paar vermeidlich gefährlichen Ecken lassen sich ja auch umgehen.

 


 

3) Backpacking in Panama als alleinreisende Frau

 

In Zentralamerika ist das Machotum leider alltäglich präsent.

Gefährlich wird es deshalb zwar nicht, aber Hinterherpfeifen oder anzügliche Blicke können durchaus vorkommen. Die Methode, mit der ich in solche Situationen bisher überall am besten gefahren bin, basiert auf einem einfachen Grundpfeiler: Ignorieren. Nicht hinschauen, antworten oder schüchtern lächeln.

Gleichzeitig habe ich die männlichen Panamaer als freundlich und hilfsbereit erlebt, sowie in Partnerschaften als liebevoll, insofern sich das aus der Distanz beurteilen lässt.

 

Backpacking in Panama ist auch als alleinreisende Frau kein Problem!

 

In Hostels in Panama ist es leicht, Kontakte zu knüpfen und Leute kennenzulernen. Die alleinreisenden Frauen, die ich dort getroffen habe, erlebten alle eine sehr schöne Zeit in Panama.

 

Backpacking in Panama Frauen

 


 

4) Beste Reisezeit für Backpacking in Panama

 

Panama bietet generell tropisches Klima bei ganzjährlichen Temperaturen um die 30° Celsius bei hoher Luftfeuchtigkeit. Auf der Pazifikseite, also der Südseite Panamas, ist es etwas kühler als an der karibischen Küste im Norden. Gleichzeitig regnet es auf der Karibikseite mehr. Die geeignete Reisezeit für Panama hängt maßgeblich von der Einteilung in Trocken- und Regenzeit ab.

 

Trockenzeit (Dezember-April):

 

Während der Trockenzeit von Dezember bis April herrscht gleichzeitig Hauptsaison in Panama. Ich selbst war im März in Panama, wo ich weder die Preise besonders hoch noch die Orte zu überlaufen fand. Im Gegenteil. Auf der Karibikseite Panamas (im Norden) macht sich die Trockenzeit nicht so deutlich bemerkbar, denn es regnet das ganze Jahr über. Zum Glück meistens nur abends für ein, zwei Stunden. Insgesamt eignen sich Beginn und Ende der Trockenzeit für Backpacking in Panama perfekt. Versuche dabei unbedingt, Feiertage (Weihnachten, Ostern) zu umgehen.

 

Regenzeit (April-Dezember):

 

Die Regenzeit ist in Panama zum Glück nicht so erbarmungslos, wie in manch anderen Ländern. Die Landschaft ist deutlich grüner als zur Trockenzeit und die Flüsse sind mit Wasser gefüllt. Gleichzeitig kann es teilweise überflutete Straßen geben, wenn es wirklich einmal viel regnet. Normalerweise regnet es jedoch nicht den ganzen Tag durch. Stattdessen entleeren sich die Wolken – welche auch vor der knallenden Sonne schützen – gerne ab nachmittags sturzflutartig für wenige Stunden.

Während der Regenzeit solltest Du dich in Panama also in jedem Fall auf Regen einstellen, kannst aber dennoch vor allem morgens und vormittags in der Regel die Zeit für Ausflüge und Aktivitäten nutzen. Ein klarer Vorteil einer Panama Reise während der Regenzeit: Die Preise sind deutlich niedriger.

 

Backpacking in Panama Backpacking Wald

 

Juli und August:

 

Obwohl im Juli und August prinzipiell Regenzeit herrscht, sind diese beiden Monate im Schnitt an der Südküste Panamas trockener als die Übrigen. Falls Du also Panama Backpacking für kleines Geld, gleichzeitig aber mit möglichst wenig Regen genießen möchtest, könnten Juli und August für Dich geeignete Reisemonate sein. An der Nordküste, also auf der Karibikseite, gibt es diese vorübergehende Atempause an der Wetterfront leider nicht.

 


 

5) Anreise nach Panama von Deutschland aus

 

Direktflug nach Panama:

 

Der internationale Flughafen Panamas ist der Tocumen Interntional Airport (PTY), etwa eine halbe Stunde von Panama Stadt entfernt. Direktflüge gibt es bisher nur von Frankfurt am Main aus. Ansonsten musst Du einmal umsteigen, häufig in Amsterdam.

 

→ Ich selbst suche und vergleiche meine Flüge stets mit Skyscanner*

 

Vom Flughafen in die Stadt:

 

Vom Tocumen Airport aus fährt ein Bus in die Stadt. Allerdings benötigst Du für diesen eine wiederaufladbare MetroCard, welche Du nicht am Flughafen erwerben kannst. Das ist derzeit leider noch sehr unhantlich geregelt. Du kannst versuchen, gegen Bargeld auf das Ticket eines Panamaer mitzufahren. Ein Taxi in die Stadt kostet vom Flughafen aus 30$/24,50$ und ist somit recht teuer.

Die unkomplizierteste und preiswertere Alternative ist, Dir ein Uber zu rufen. Uber funktioniert in Panama zuverlässig. Zu Hauptverkehrszeiten wird Dich das Uber vom Tocumen in die Stadt etwa 15$/12€ kosten, außerhalb können es auch mal nur 10$/8€ sein.

 

Auf dem Landweg von Costa Rica:

 

Möchtest Du nach einer Reise durch Costa Rica noch einige Tage in Panama verbringen, kannst Du hervorragend auf dem Landweg einreisen. Zum Beispiel mit der Buslinie Ticabus kannst Du von San José in Costa Rica nach Panama Stadt fahren. An der Landesgrenze wird ein Zwischenstopp für die Einreiseprozedur eingelegt.

 

Von Kolumbien nach Panama:

 

Auf dem Landweg von Kolumbien nach Panama einzureisen ist nicht nur kompliziert, sondern wird aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen. In dem dichten Wald an der kolumbischen Grenze wird vor bewaffneten Rebellen gewarnt. Eine Straße, die durch den Wald bis nach Panama führt, gibt es ebenfalls nicht.

Wirklich gute Alternativen gibt es leider nicht. Vor ein paar Jahren gab es mal eine Fährverbindung, diese wurde jedoch wieder abgeschafft. Mit einem Segelboot kannst Du über mehrere Tage lang von Kolumbien nach Panama übersetzen. Dabei gibt es einen Zwischenstop auf den San Blas Inseln. Der Nachteil: Die Segeltour ist ziemlich teuer!

Die einfachste Variante, Panama von Kolumbien aus zu erreichen, ist deshalb tatsächlich das Flugzeug.

 


 

6) Transport im Inland

 

Der Straßenverkehr in Panama zeigte sich keineswegs zu chaotisch, wie ich am Anfang befürchtet hatte. Lediglich in Panama Stadt kommt es täglich zu langen Staus, die Du kaum umgehen kannst. Auch Überholmanöver sind nicht immer ganz unspektakulär. Insgesamt ist es preiswert und unkompliziert, in Panama von A nach B zu kommen.

 

Bus / Red Devils:

 

Die beste Option zur Fortbewegung im Inland Panamas sind Busse. Häufig sieht man beim Panama Backpacking alte amerikanische Schulbusse, welche nun für den Straßenverkehr in Panama genutzt werden. Diese sogenannten Red Devils sind in der Regel auffällig bemalt. Nach und nach sollen sie jedoch durch richtige Busse ersetzt werden, welche bereits für längere Strecken im Einsatz sind.

Auf kurzen Strecken dienen dagegen häufig Vans als Busersatz. Gezahlt wird in allen Bussen bar.

Eine Ausnahme sind die Busse in und um Panama Stadt, für die Du im Voraus eine Metro Card kaufen musst. Diese lädst Du mit Guthaben auf und scannst sie beim Einsteigen in die Busse. Die Metro Card gibt es zum Beispiel am Albrook Terminal in Panama Stadt, der zugleich Dreh- und Angelpunkt für alle Busverbindungen im Land ist. Weitere große Busbahnhöfe mit vielen Verbindungen findest Du in Colon im Nordosten Panamas sowie in David, welches im Westen des Landes liegt.

 

Zug:

 

In Panama gibt es nur eine Zugstrecke, die von Panama Stadt nach Colón führt. Dabei wirst Du lange am Panama Kanal entlangfahren sowie durch den Regenwald im Inland.

 

Eigenes Auto:

 

In Panama ein eigenes Auto zu mieten ist prinzipiell kein Problem. Du solltest jedoch ein aufmerksamer und sicherer Fahrer sein. Hier und da habe ich dreiste Verkehrsmanöver seitens der Panamaer beobachtet. Dabei spielte es keine Rolle, ob Gegenverkehr sich näherte oder die Straße eine scharfe Kurve vollzog. Der Verkehr in Panama Stadt kann aufgrund der vielen Spuren und des starken Verkehrs ebenfalls verwirrend sein.

Gleichzeitig gibt es klare Verkehrsregeln und Schilder, die meinem Eindruck nach überwiegend beachtet werden. Außerhalb von Panama Stadt kann ein eigenes Auto natürlich praktisch sein, um auch abgelegene Orte flexibel und einfach zu erreichen.

 

Taxi:

 

Hier mein Tipp: Verzichte beim Backpacking in Panama auf öffentliche Taxis, die dir gerne das Geld aus der Tasche ziehen und dich oft (nicht immer) zu viel zu hohen Preisen durch die Gegend fahren. Vor allem von den Flughäfen oder dem Albrook-Busterminal in Panama Stadt empfehlen sich Taxis nicht.

Stattdessen kann ich dir Uber für Panama ans Herz legen. Die App fürs Smartphone ist schnell installiert, auch die Anmeldung geht flott. Das einzige Manko ist, dass Du Internet für die App brauchst. Dieses hast Du in Panama aber ja zumindest in den Unterkünften. Am Flughafen und auch am Busbahnhof gibt es kostenloses Internet. Auch kann es sich ohnehin lohnen, Dir eine panamaische Sim-Karte zuzulegen.

Für eine Strecke von etwa 15-20 Minuten von der Unterkunft in die Altstadt von Panama Stadt zahlst Du beispielsweise an die 5$/4€. Die gleiche Strecke mit einem Taxi würde etwa 15$ kosten.

 

Flugzeug:

 

Im Inland Panamas gibt es ein paar Flughäfen für nationale Flüge. So kannst Du zum Beispiel von Panama Stadt aus die Isla Colon im Bocas del Toro oder die Isla Contadora im Südosten Panamas erreichen. Die meisten nationalen Flüge gehen vom Albrook Flughafen in Panama Stadt ab und werden mit kleinen Propellerflugzeugen durchgeführt.

 

Hitchhiking:

 

Hitchiking ist in Panama prinzipiell möglich. Viele Panamaer nutzen Autos mit Ladeflächen, wo Du für die Strecken Platz nehmen kannst. Um in Panama sicher und gut hitchhiken zu können, solltest Du allerdings ein wenig Spanisch sprechen können. Gut ist es, wenn Du bei Familien oder Paaren mitfährst.

 


 

7) Was hat Backpacking in Panama zu bieten?

 

Backpacking in Panama beschenkt dich mit Traumstränden und purem Urlaubsfeeling. Panama ist außerdem weitflächig mit dichtem Wald bewachsen und steckt voller Artenvielfalt. Backpacking in Panama ist darüber hinaus unkompliziert zu bewältigen, ist das Land doch verhältnismäßig gut organisiert und vernetzt.

 

Backpacking in Panama Strände

 


 

8) Für wen ist Backpacking in Panama also besonders geeignet?

 

Surfer, Tauch- und Schnorchelbegeisterte sowie Backpacker auf der Suche nach Erholung sind in Panama genau richtig. Auch Trekking und abgeschiedene Dschungelwanderungen kommen keineswegs zu kurz.

 


 

9) Budget für Backpacking in Panama

 

Panama liegt für eine Backpackingreise meiner Meinung nach im finanziellen Mittelfeld. Je mehr Zeit du in Panama hast, desto preiswerter wird die Reise, weil Du lange und kostspielige Verkehrswege vermeidest.

 

Günstig:

 

Wenn Du beim Backpacking in Hostels unterkommst oder Dir mit jemand anderem preiswerte Doppelzimmer teilst und dich überwiegend selbst versorgst, ist das schon die Hauptsache, um in Panama günstig zu reisen. Es gibt viele kostenlose Aktivitäten, das meiste findet draußen statt. Verzichtest Du auf fette Partys in teuren Bars und greifst auf öffentliche Busse und nur hin und wieder mal auf Uber zurück, kommst Du in Panama gut mit einem Budget um die 20-30€/Tag aus.

 

Mittelklasse:

 

In Panama gibt es viele preiswerte Hotels. Außerdem kannst Du in Restaurants oft Mittagsmenüs ergattern, welche dich nur ein paar Dollar kosten. Taxis fallen finanziell mehr ins Gewicht als Busse, aber vielleicht schätzt Du den Komfort. Insgesamt wirst Du bei diesem Reisestil auf etwa 40€/Tag kommen, was mit Backpacking in Panama immer noch einigermaßen vereinbar ist.

 

Luxus:

 

Nach oben hin sind in Panama kaum Grenzen gesetzt. Wenn Du gerne einen privaten Fahrer hast und das Luxus-Hotel mit Infinity-Pool wählst, musst Du natürlich mit hohen finanziellen Ausgaben rechnen. Für Backpacking in Panama fällt dieser Reisestil zwar raus, ist in Panama aber durchaus möglich und verspricht paradiesische Entspannung. Mehr als 80€/Tag solltest Du in jedem Fall einplanen.

 

Mit meiner DKB Visa Card habe ich in Panama gute Erfahrungen gemacht. Ich konnte überall problemlos Geld abheben und in Unterkünften damit bezahlen. Leider fallen in Panama Automatengebühren an, die lediglich die Santander Bank mit ihrer 1Plus Visa Card* erstattet. Diese bietet also für Panama eine sinnvolle Alternative zur DKB Visa Card.


DKB-Cash Girokonto
 

 


 

10) Unterkünfte in Panama

 

Unterkünfte in Panama gibt es zahlreiche. Als Backpacker kannst Du meistens, aber nicht immer auf Hostels zurückgreifen. Stattdessen kannst Du auf preiswerte Hotels und Pensionen ausweichen.

Luxuriöse Resorts direkt am Strand mit schönem Pool und eigener Bar gibt es jedoch auch. Die Qualität der Unterkünfte unterscheidet sich ein wenig nach Region.

Die Panama Unterkünfte bieten in den meisten Fällen Außenbereiche, wo ihr das schöne Wetter genießen könnt.

 

Backpacking Panama Unterkünfte

 

 

→ Suche zum Beispiel hier nach Unterkünften: Booking.com*Hostelworld* oder AirBnb*(und erhalte einen Gutschein über 35€, den du direkt einlösen kannst)

 

Klicke auf den Button, um den Inhalt von www.booking.com anzuzeigen.
Inhalt anzeigen

PGlmcmFtZSBpZD0iYm9va2luZ193aWRnZXRfXzEyMTEzNTBfXzE1MjI1MTgxMDQzMzIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuYm9va2luZy5jb20vZmxleGlwcm9kdWN0Lmh0bWw/cHJvZHVjdD1uc2ImYW1wO3c9MzAwJmFtcDtoPTI1MCZhbXA7bGFuZz1kZSZhbXA7YWlkPTEyMTEzNTAmYW1wO3RhcmdldF9haWQ9MTIxMTMzMSZhbXA7c2VsZWN0ZWRfY3VycmVuY3k9RVVSJmFtcDtmaWQ9MTUyMjUxODEwNDMzMiZhbXA7IiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjI1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGRhdGEtcmVzcG9uc2l2ZT0iZmFsc2UiIGRhdGEtbWNlLWZyYWdtZW50PSIxIj48L2lmcmFtZT4=

 


 

11) Strom & Internet in Panama

 

In Panama gibt es in touristischeren Gegenden häufig Internet in Cafés und Restaurants. Die Unterkünfte in Panama bieten überwiegend kostenlos Wifi an. Das WLan am Tocumen Flughafen in Panama Stadt kann übrigens mitunter recht langsam sein.

Für die Steckdosen in Panama benötigst Du einen Adapter*. Weiterhin zu beachten ist, dass die Netzspannung in Panama nur 110 Volt bei 60 Hz beträgt. Angaben hierzu findest Du in der Regel auf den Steckern oder Akkus deiner elektronischen Geräte. Für Laptops und Smartphones ist das heutzutage kein Problem mehr. Meinen Reiseföhn hätte ich in Panama jedoch nicht verwenden können.

 


 

12) Verständigung in Panama

 

In Panama wird Spanisch gesprochen, und zwar nahezu ausschließlich. Englisch können außerhalb der Unterkünfte und Panama Stadt nur wenige.

Irgendwie funktioniert die Verständigung natürlich auch mit Händen und Füßen, Grundlagen in Spanisch sind jedoch sehr hilfreich. Wenn Du Zeit mitbringst, könntest Du deine Panamareise mit einem Spanisch-Sprachkurs beginnen. Ansonsten haben mir bisher die kostenlosen Apps Duolingo sowie Memrise beim Vokabellernen geholfen. Für die Grammatik und ein besseres Sprachgefühl empfehle ich jedoch folgendes Buch, um Dir ein wenig Spanisch anzueignen:

 

 

Anders als im spanischen Spanisch wird in Panama übrigens häufig bei der Aussprache das “s“ am Ende eines Wortes weggelassen.

Ansonsten können Dir folgende Sätze vielleicht helfen (die Antworten zu verstehen ist allerdings auch nicht immer leicht, sprechen die Panamaer doch sehr schnell und leicht verwaschen):

 

  • Bueno(s) Dia(s)/ Bueno(s) / Hola  = Guten Tag / Hallo (Einfach nur “Buenos“ geht zu jeder Tageszeit)

  • Gracia(s) = Danke

  • Si = Ja

  • No = Nein

  • Donde esta…? = Wo ist…?

  • Disculpe, … = Entschuldigen Sie,…

  • Yo busco… = Ich suche…

    • La estacion de autobus (die Busstation)
    • El bus a Colon (den Bus nach Colon)
    • La calle… (die Straße)
  • Yo quiero… = Ich möchte…

    • Un vaso de jus (ein Glas Saft)
    • La quenta (die Rechnung bitte)
    • Un ticket por el bus a Colon (ein Ticket für den Bus nach Colon)
  • Por favor = Bitte

 

→ Praktisch kann in Panama darüber hinaus das Ohne Wörter Buch* von Langenscheid sein.

 


 

13) Essen und Trinken in Panama

 

Essen:

 

Das Essen beim Backpacking in Panama empfand ich leider als recht eintönig. Meistens gibt es Reis, oft mit Bohnen und Fleisch. Alternativ gibt es Kartoffeln oder Maisgerichte wie Tortillas. Tortillas werden in Panama übrigens anders zubereitet, als wir sie kennen. Sie sind klein, rund und dick und werden deshalb als Tortille Cake bezeichnet.

Natürlich gibt es in Panama aufgrund der Lage viel frischen Fisch, der wiederum sehr köstlich ist. Für uns eher fremdartig sind die Platanos – Kochbanane. Diese wird in Panama gerne und viel als Beilage zubereitet. Sie kann gebacken, frittiert oder gebraten werden, wodurch sie in der Regel einen leicht süßlichen Geschmack entfaltet. Roh sind die Platanos dagegen kaum genießbar.

Insgesamt sind die Gerichte in Panama meiner Erfahrung nach nur selten stark gewürzt und können deshalb etwas fad schmecken. Manchmal wird Kokosnuss beigemischt. Wer Abwechslung sucht, findet in Panama an vielen Orten internationale Küche.

Frisches Obst besteht in Panama in der Regel aus Bananen, Ananas, Mangos und Papayas. Auch Kokosnüsse finden sich gerade an den Küstenregionen in nahezu jedem kleinen Laden.

 

Essen Panama Verpflegung

 

Getränke:

 

Übliche alkoholische Getränke in Panama sind einheimisches Bier und Tequila sowie der panamaische Rum Carta Vieja. Seco Herrerano ist eine viel genutzte Alternative in Panama, die aus Zuckerrohr gebrannt wird.

Ansonsten gibt es in Panama viel frischen Saft und Smoothies. Leitungswasser kann in vielen Regionen getrunken werden, unter anderem in Panama Stadt. Erkunde Dich am besten vorher beim Besitzer Deiner Unterkunft.

 

Lokalitäten:

 

Gegessen wird in Panama in der Regel in Restaurants. An den Küsten sind diese häufig offen gehalten, in den Städten lässt es sich jedoch meist in den gekühlten Innenräumen wesentlich besser aushalten. Zum Essen gehen empfiehlt sich dort ein formelles Outfit. An der Küste ist schicke Kleidung zum Essen gehen nicht ganz so relevant.

 

Trinkgeld:

 

Trinkgeld kann in Panama in der Rechnung inkludiert sein, werft also vorher einen Blick darauf. Ansonsten empfiehlt sich in Restaurants ein Trinkgeld um die 5-10 %. Panamaer selbst habe ich jedoch oft auch ohne Trinkgeld die Lokalitäten verlassen sehen.

 


 

14) Reiseführer Empfehlung für Backpacking in Panama

 

Zum Backpacking in Panama eignet sich der Lonely Planet Panama*. Dieser ist wie von der Lonely Planet Reihe gewohnt auf Individualreisende ausgelegt. Er schlägt sinnvolle Routen für Panama Backpacking vor, gibt einen ungefähren Eindruck der Preislage und erwähnt auch Orte abseits der Haupttouristenpfade. Alternativ ist ein bunter und bebilderter Reiseführer der Reise Know-How Reihe* für Backpacking in Panama ebenfalls nützlich.

 

Panama (Country Regional Guides)
3 Bewertungen
Prime Preis: € 15,99 Jetzt auf Amazon kaufen *
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Ist Panama nur eines von mehreren Ländern in Zentralamerika, das du bereisen möchtest, gibt es vom Lonely Planet noch den Guide Zentralamerika für wenig Geld*. Inhaltlich decken sich die Empfehlungen für Panama mit dem reinen Panama-Reiseführer.

 


 

15) Panama Route: 2 Wochen Panama Backpacking

 

2 Wochen Backpacking in Panama sind aufgrund des lange Hin- und Rückfluges eigentlich zu kurz. Umso mehr, da Panama ein langgestrecktes Land ist und deshalb mitunter lange Strecken zurückgelegt werden müssen, um verschiedene Regionen kennenzulernen.

Wenn Du trotzdem nur zwei Wochen Zeit hast, würde ich dir folgende Panama Route empfehlen:

 

Klicke auf den Button, um den Inhalt von Google Maps anzuzeigen.
Inhalt anzeigen

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9kL3UvMC9lbWJlZD9taWQ9MUtqZENjUWFJNWJ3ZkNUdWRGR0pPRjVQcVRfeDBSSGF0IiB3aWR0aD0iNzYwIiBoZWlnaHQ9IjUwMCI+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Orte mit Übernachtung:

 

    • Panama Stadt (mind. 3 Nächte)

    • Karibik-Inseln:

      • Bocas del Toro Inselarchipel (mind. 4 Nächte) oder
      • San Blas Inseln (meist als Tour mit 3 Nächten)

       

      → Zum Bocas del Toro Inselarchipel kannst Du von Panama Stadt aus fliegen, einen Nachtbus nehmen oder tagsüber mit dem Bus bis Almirante fahren

      → Die San Blas Inseln können mit einer Tour besucht werden, welche in der Regel zwischen einer bis drei Übernachtungen beinhaltet und leider nicht ganz billig ist (ca. 300 €)

    • Panama Festland:

      • Boquete Provinz ( mind. 3 Nächte) oder
      • Portobelo (mind. 3 Nächte)

 

Mögliche Tagesausflüge und Wanderungen:

 

      • Von Panama StadtSoberania Nationalpark, Panama Kanal 
      • Von Portobelo: Isla Grande, Isla Mamay, Tauchausflüge, Portobelo Nationalpark
      • Von Boquete: Nationalpark Volcán Barú, Parque Internacional La Amistad,  Kaffeetour auf dem Bocas del Toro Festland

 


 

16) Mehr Artikel zum Backpacking in Panama

 

Budget:

♦ Backpacking Budget Panama: Kosten für Backpacker  (folgt noch)

Unterkünfte:

♦ Tipps und Empfehlungen für Unterkünfte in Panama (folgt noch)

Orte des Landes:

Zauberhafte Traumstrände Panama: Diese Isla Colon Strände lassen sich sehen
Karibikparadies Bocas del Toro Panama: 13 Tipps für die Isla Colon
♦ Der Soberania Nationalpark  (folgt noch)
♦ Panama Stadt  (folgt noch)

Sonstiges:

Glutenfrei Reisen in Panama

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.