Alleine verreisen Vorteile

Alleine verreisen: 8 klare Vorteile gegenüber dem Reisen in Begleitung

Ein beliebtes Thema für Diskussionen unter Reisenden: Ist Alleine verreisen besser, als in Begleitung reisen? Ich sage: Ja, in mancherlei Hinsicht definitiv. Welche Vorteile das Alleine verreisen im Gegensatz zum Reisen in Begleitung hat, will ich euch erklären.

 


 

1) Alleine verreisen stärkt dein Selbstbewusstsein

 

Kennst du das Gefühl? Du glaubst, du schaffst etwas nicht – und plötzlich hast du es geschafft.

Vielleicht ist nicht immer klar, wie, aber das Ergebnis ist in jedem Fall, dass du etwas überwunden hast, von dem du glaubtest, du könntest es nicht. Du hast erkannt, dass du sehr wohl kannst.

Alleine verreisen stärkt dein Selbstbewusstsein. Du wächst an den Schwierigkeiten, statt an ihnen zu scheitern. Letztlich bleibt dir nämlich gar nichts anderes übrig. Es ist keiner da, der dich retten kann, nicht deine Freunde und nicht deine Familie. Und du wirst erkennen, dass du auch nicht auf sie angewiesen bist, um dein Leben zu meistern.

Alles, was du brauchst, um stark und selbstbewusst zu sein, trägst du bereits in dir.

 


 

2) Alleine verreisen bedeutet Freiheit, deinen Bedürfnissen zu folgen

 

Wer in Begleitung reist, kennt das sicher: Hin und wieder möchte man etwas ganz anderes, als die Gruppe, die Begleitung oder die Planung vorgibt. Vielleicht hat man noch ein anderes Wunschziel, möchte einfach mal einen Tag entspannen oder jetzt, statt erst abends essen gehen. Hunger oder Müdigkeit fragen eben nicht nach Reiseplanungen.

Alleine verreisen macht genau das möglich. Du kannst schlafen, wann du willst, fahren, wohin du willst, essen, wo und wann du möchtest, kannst dich in Gesellschaft stürzen oder dich in einem schattigen Park mit einem Buch zurückziehen.

Niemand gibt dir beim Alleinreisen vor, was du wie und wann und wo zu tun hast. Das kannst du ganz allein entscheiden. Und deshalb gibt es dir eine ungewohnte, unheimlich tolle Freiheit, alleine zu verreisen. Du tust dir selbst damit einfach gut.

 

Alleine verreisen Freiheit

 


 

3) Du kannst als Alleinreisender Reiseziel und -zeit frei wählen

 

Vielleicht hast du Urlaub und willst verreisen, aber Keiner sonst hat Zeit? Vielleicht wolltest du schon immer mal nach Kenia, aber damit stehst du offenbar alleine da?

Hier die gute Nachricht: Es gibt eine Lösung. Alleine verreisen.

Wenn du alleine verreist, kannst du dir dein Reiseziel aussuchen und musst keinen Urlaub mehr vergeuden. Du kannst jederzeit überall hin reisen und dir deine Reiseträume erfüllen, statt sie an dir vorbeiziehen zu lassen.

 


 

4) Du schließt schneller Freundschaften mit Reisenden und Einheimischen

 

Alleine verreisen öffnet dich. Du begegnest deiner Umgebung freier und unbefangener. Du nimmst sie stärker und bewusster war, weil du nicht durch deine Reisebegleitung abgelenkt wirst und in routinierten Abläufen steckst.

Das führt dazu, dass es sehr viel leichter ist und schneller geht, Leute kennen zu lernen. Auch, wenn du eher schüchtern bist, was vielleicht einige vom Alleinreisen abhält. Wenn du Offenheit ausstrahlst, begegnet dir Offenheit. Das erlebe ich immer und immer wieder, auf Reisen und auch zu Hause.

Und das Schöne ist: Wenn du alleine reist, dann können aus deinen Kontakten wahre Freundschaften werden. Weil man sich nicht mehr nur mal eben so nebenher austauscht, sondern sich voll und ganz aufeinander einlässt. Du wirst teilweise mit Fremden über wirklich tiefe Themen sprechen können, wirst mit ihnen vielleicht ein paar Tage verbringen und ihnen in kurzer Zeit sehr vertraut sein. Ich habe mittlerweile in vielen Ländern der Welt Kontakte. Eine wunderbare Sache.

Auch die Einheimischen sprechen dich eher an, wenn du alleine reist. Sie sind eher bemüht, dir zu helfen, laden dich zum Essen ein und versuchen dir, ihr Land von der besten Seite zu zeigen.

 

Alleine verreisen Einheimische kennenlernen

 


 

5) Alleine verreisen bringt dich dem Leben näher

 

Tatsächlich macht zu viel Routine einen taub für’s Leben. Man stumpft ab, lebt so vor sich hin und gibt Neuem keine Chance. Für viele scheint Urlaub bereits die Lösung zu sein, um dem hin und wieder mal zu entkommen.

Aber um ehrlich zu sein bezweifel ich bei manchen, dass das bei ihnen funktioniert. Weshalb? Weil sie die Routine mit in den Urlaub nehmen. Tagelang in einem Hotelbunker am Strand zu sitzen, bringt sicher nicht weniger Routine mit sich, als zu Hause jeden Tag die selbe Zeit im Büro zu sein. Nur das Buffet im Hotel ist größer und die Sonne scheint dabei.

Auch, wer in Begleitung reist, wird einen Teil seiner Routine mit auf die Reise nehmen. Man verhält sich in gewohnten Mustern, lacht über gewohnte Dinge, hat gewohnte Themen, lehnt gewohnte Dinge ab oder begeistert sich für Gewohntes. Weil man eben das gewohnte Umfeld in Form der Begleitung auch auf der Reise mit dabei hat.

Alleine verreisen aber ist anders. Hier durchbrichst du Routine und Gewohnheiten, musst dich an Neues wagen, erlebst viele Abenteuer im Vorbeigehen und entdeckst etliche neue Eindrücke. Alleine verreisen bringt dich dem Leben wieder näher. So, wie es ist, wenn Routine und Gewohnheit keine Filter davor legen.

 

Alleine verreisen

 


 

6) Alleine verreisen ermöglicht dir Zeit nur für dich

 

Im Alltag haben wir selten mal richtig Zeit für uns selbst. Wenn wir nicht gerade arbeiten, schmeißen wir den Haushalt oder versuchen, unsere sozialen Kontakte noch irgendwo unterzubringen. Dazu kommen Arzttermine, Erledigungen, unsere Lieblingsserie, die wir unbedingt jeden Dienstag schauen müssen und das Handy, was und permanent erreichbar macht.

Alleine verreisen eröffnet dir die Chance, wirklich mal nur Zeit in dich selbst zu investieren. Du bist nicht gezwungen, Zeiten einzuhalten oder Dinge zu erledigen. Wenn du möchtest, kannst du 5 Tage lang an einem Ort bleiben, ohne auch nur einmal das Hostel zu verlassen, wenn dir das gut tut. Du bist nämlich niemandem Rechenschaft schuldig.

Du kannst Bücher lesen, verträumt den Sternenhimmel beobachten, kannst dein Leben und deine Situation zu Hause überdenken, kannst Ideen und Inspirationen sammeln und einfach nur den Moment genießen.

 

Alleine verreisen

 


 

7) Beim Alleinreisen überwindest du Grenzen und Ängste

 

Wenn da keiner ist, der deine Ängste und Schwächen für dich ausgleichen kann, wirst du sie selbst ausgleichen und überwinden müssen. Du hast dich verlaufen? Gut, du musst selbst nach dem Weg fragen und um Hilfe bitten. Du hast Höhenangst? Trotzdem musst du über die Brücke auf die andere Seite – oder du kommst nicht zur schönsten Sehenswürdigkeit des Ortes.

Du hast Angst, ausgeraubt oder angepöbelt zu werden? Fein: Lass dich davon überzeugen, dass du davor keine Angst haben brauchst! Ich bin absolut sicher, dass die allermeisten der Menschen, denen du begegnest, dir absolut nichts Böses wollen!

Du hast Angst vor Spinnen? Wenn eine im Dschungel vor deiner Türe im Bungalow sitzt, musst du trotzdem an ihr vorbei. Da ist eben keiner, der sie für dich entfernen kann.

Wovor auch immer du dich fürchtest, welche Grenzen du zu Hause hast, alleine verreisen kann dir helfen, sie zu überwinden. Denn auf der anderen Seite deiner Ängste warten die schönsten, erfüllendsten und unvergesslichsten Erlebnisse und Erfahrungen!

 

Alleine verreisen

 


 

8) Du lernst eine ganze Menge über das Leben, die Welt und dich selbst

 

Wie beispielsweise die Tatsache, dass du vielleicht alleine reist, aber nicht einsam bist. Dass die Menschen um dich herum gerne helfen, dich unterstützen und du Freundschaften auf deinem Weg schließt.

Vielleicht lernst du, dass du viel mehr Möglichkeiten in deinem Leben hast, als du bisher glaubtest. Vielleicht erkennst du auch, dass du selbst alles schaffen kannst, wenn du es dir wirklich vornimmst. Auch, wenn der Weg dahin nicht immer leicht sein wird.

Manch einer wird vielleicht lernen, wie ähnlich sich die Menschen in all ihren Unterschiedlichkeiten überall auf der Welt sind, weil sie alle doch nur Zufriedenheit und Liebe suchen.

Alleine verreisen wird dir vielleicht deutlich machen, was für Stärken und Schwächen du hast, die du vorher gar nicht kanntest. Oder dir vor Augen führen, was dir im Leben wichtig ist und worauf du getrost verzichten kannst.

So oder so wirst du viel Neues lernen, wenn du alleine reist.

 


 

Abschließende Worte

 

Alleine verreisen ist kein Patentrezept. Es ist vielleicht nicht DIE ultimative Art, zu reisen. Alleinreisen ist aber in jedem Fall etwas, was einem viele neue Erfahrungen ermöglicht, Erlebnisse schafft, die man nicht vergessen wird, und wovon man reicher und oftmals mutiger zurückkehrt. Und wer einmal loslegt, kann häufig vom Alleine verreisen nicht mehr genug kriegen.

Weitere Artikel zum Alleinreisen:

 

♦ Alleine reisen als Frau – schwerer als für Männer?
♦ Das erste Mal allein verreisen: 9 hilfreiche Vorbereitungen>
♦ „Allein reisen? Nichts für mich!“ – 4 Vorurteile über das Alleinreisen
♦ 7 geniale Ideen: Beim Reisen Leute kennenlernen

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.