Portugal Lagos Tipps

Lagos Tipps: Meine 5 Top Empfehlungen für die Stadt an der Algarve

Lagos ist eine Stadt an der Südküste Portugals, an der Algarve. Ein Ort, zu dem im Sommer zahlreiche Surfer und Touristen strömen, um die Sonne und das Meer zu genießen. Mit etwa 300 Sonnentagen im Jahr ist die Algarve dafür natürlich bestens geeignet. Entdecke mit meinen Lagos Tipps die Stadt.

 


 

1) Lagos Tipps: Durch das Städtchen bummeln

 

Lagos ist einfach nett. Kleine Gassen, die Hügel hinauf führen, überschauliche Größe, Leben, das auf den Straßen stattfindet. Sowohl die Einheimischen als auch die Touristen genießen tagsüber auf Bänken sitzend die Sonne oder unterhalten sich in Türeingängen über das Wetter und die Kinder. Nur während der Mittagsruhe – zwischen 12 und 15 Uhr – können die Straßen wie leergefegt sein.

Es gibt viele Restaurants und Cafés. Natürlich fehlen auch Eisdielen nicht, und in der Nebensaison ist alles unheimlich erschwinglich. Natürlich gibt es viel Fisch, Meeresfrüchte und die klassischen portugiesischen Tapas (wobei der Sangria nicht fehlen sollte). Fahrbare Stände bieten in Lagos heiße Maronen an. Lecker!

Hier und da entdeckt das aufmerksame Auge bestrickte Laternenpfähle oder Bäume. Kleine Läden in der Innenstadt locken zum Souvenirkauf oder bieten Bedarfsware für das Sonnenbaden und Schwimmen an. Ein richtiger Strandort eben.

Unweigerlich kommt man früher oder später natürlich auch entlang der Wasserpromenade am Hafen von Lagos vorbei. Im Sommer bieten vermutlich Händler entlang des Wassers ihre Waren an, in der Nebensaison hat man überwiegend seine Ruhe und kann einfach die Sonne genießen sowie die Masten der etlichen Seegelboote, die in der Sonne glänzen.

 

 


 

2) Lagos Tipps: Sich an den schönsten Stränden der Algarve sonnen

 

Die Strände bei Lagos gelten als die schönsten Strände der Algarve und sind deshalb natürlich auch Teil meiner Lagos Tipps für euch.

Unmittelbar bei Lagos Zentrum gibt es zwei große Strände. Der eine, Meia Praoa, liegt hinter Lagos Hafen (die Brücke muss überquert werden). Der andere, Batata Beach, ein Stück weiter in die entgegengesetzte Richtung, die Hauptstraße entlang. In der Nebensaison sind beide nicht überlaufen und sehr schön.

Noch schönere und auch einsamere Strände finden sich allerdings entlang des Küstenweges, den man von Lagos aus laufen kann (s. nächster Punkt). Diese liegen alle in wunderschönen Buchten und weisen puderfeinen Sand auf. Sie liegen inmitten der Grottenlandschaft Ponta da Piedade. Der Wellengang ist hier durch die geschütze Lage eher gemäßigt (nicht ideal für Surfer), dafür lässt es sich wunderbar Schnorcheln und Tauchen.

Besonders ist der Praia de Dona Ana zu nennen, der zum schönsten Strand der Algarve zählt. Dies hat er unter anderem dem strahlenden türkisfarbenem Wasser zu verdanken.

 

Lagos Tipps Strand

 


 

3) Lagos Tipps: Spaziergang entlang der Steilklippen

 

Ein wunderschöner Weg führt von Lagos aus Richtung Südwesten, die Steilklippen entlang. Erst heißt es, eine Weile Lagos Hauptstraße zu folgen, dann muss man links abbiegen und erneut eine lange Straße entlang gehen, die leider noch nicht viel zu bieten hat. Dabei entdeckt man hier und da große Hotelresorts mit ihren Golfplätzen.

Eine gute halbe Stunde läuft man so den Weg entlang, bis man endlich die Küste wieder unmittelbar linkerhand wiederfindet. Hier solltet ihr unbedingt von der Straße abkommen und stattdessen durch die mediterrane Landschaft der Steilklippen weiter spazieren. Kleine Trampelpfade führen euch so immer wieder zu Abhängen, fabelhaften Aussichtspunkten und steinige Hügel hinauf und wieder hinab.

Von dem wunderschön klarem Wasser kann man dabei fast nicht genug kriegen.

Auf dem Küstenweg von Lagos aus kommt ihr außerdem an der Grottenlandschaft Ponta da Piedade vorbei und an einigen, kleinen, von den Steilklippen umschlossenen Stränden.

Schließlich erreicht ihr einen Leuchtturm, den Farol da Ponta da Piedade. Wer möchte, kann von hier aus noch weiter laufen nach Luz.

Der gesamte Weg von Lagos aus bis zum Leichtturm entlang der Steilklippen ist etwa 4 Kilometer lang. Bis nach Luz wären es noch knapp 2 Kilometer zusätzlich.

 

 


 

4) Lagos Tipps: Portugiesischer Bauernmarkt

 

Noch schnell Lebensmittel für die Weiterfahrt einkaufen? Oder ist dir nach frischem Obst und Gemüse? Vielleicht suchst du auch noch warmes Brot, Marmelade oder Honig aus der Umgebung oder eine Flasche Öl zum Verschenken?

Dann ist der Bauernmarkt in Lagos genau das Richtige für dich. Diesen findet ihr jeden Samstagmorgen beim Busbahnhof von Lagos in einer großen Markthalle.

Es macht unheimlich Spaß, dort einzukaufen und das Obst und Gemüse schmeckt noch dazu viel besser, als das aus dem Supermarkt. Und vor allem ist noch er einer der bei Touristen eher unbekannteren Lagos Tipps.

 

Lagos Tipps Bauernmarkt am Samstag

 


 

5) Lagos Tipps: Wellenreiten an Portugals Sonnenküste

 

Vielleicht wolltest Du ja schon immer mal Surfen lernen? Dann hast du in Lagos die optimale Gelegenheit. Diverse Surfschulen bieten hier Kurse an. Es gibt auch richtige Surfcamps, die nicht nur das Surfen selbst, sondern auch Unterkunft und teilweise Verpflegung beeinhalten. Quasi der Intensivsprachkurs für Surfer.

Auch den Transfer zu einzelnen Surfspots kannst du von Lagos aus organisieren. Entweder du fragst einfach bei den Surfschulen nach, ob sie dich gegen ein kleines Taschengeld zum Lernspot mitnehmen, oder du steigst bei den festgelegten Tagestouren mit ein. Manchmal gibt’s Kombipakete: Surfen & Klettern, Surfen & Yoga, Surfen & Massage,…

Ein guter Surfspot ist bereits am Hauptstrand von Lagos, dem Meia Praia, zu finden. Dieser ist wohl einer der Lagos Tipps für Surfanfänger.

Wenn du selbsständig z.B. mit dem Scooter oder dem Auto unterwegs bist, findest du viele weitere gute Surfspots bei und um Sagres am Südwestzipfel Portugals.

 


 

6) Die besten Fortbewegungsmittel vor Ort

 

1) Zu Fuß

 

Lagos ist eine kleine Stadt. Vieles lässt sich ganz unkompliziert zu Fuß erreichen und besichtigen. Dabei sind es nicht die schönsten Kirchen, die prächtigsten Burgen oder das beste Restaurant, das es zu entdecken gilt. Stattdessen hat Lagos Kleinode entlang des Weges zu bieten, die den Charme und die Atmosphäre der Stadt ausmachen.

Egal, ob ihr entlang der Steilklippen spazieren wollt oder nur zum nächsten Strand, zu Fuß erreicht ihr all das. Meiner Meinung nach ist für Lagos selbst sowie die nähere Umgebung das Laufen die beste Fortbewegungsmöglichkeit.

 

2) Mit dem Boot

 

Wo euch die Füße an der Küste nicht hinbringen können, schafft ein Boot Abhilfe. Ihr könnt euch aussuchen, ob ihr selbstständig ein Boot mietet oder ob ihr bei einer Bootstour mitmacht. Mit den Booten könnt ihr wunderbar die Grotten entlang der Ponta da Piedade genauer erkunden. So eine Bootsfahrt (zum Beispiel mit Bom Dia oder Bluefleet) kostet zwischen 15 € und 25 € und dauert 1 bis 2 Stunden.

Mit einem eigenen Bötchen seid ihr unabhängiger, könnt fahren, wohin ihr wollt und auch einfach mal zur Abkühlung vom Boot aus ins Wasser hüpfen. Dafür müsst ihr einen Blick auf die Gezeiten haben, denn viele Grotten sind nur bei Ebbe zu besichtigen.

Eine weitere Alternative ist das Stand-Up Paddling, was zwar eine anstrengendere, aber auch aktivere Fortbewegung ist, als bloß in einem Boot zu sitzen.

 

3) Mit einem fahrbaren Untersatz

 

Du bist ein Freund hoher Geschwindigkeit an Land?

Wenn du Anstrengung nicht scheust, kannst du in Lagos für etwa 20 € am Tag ein Fahrrad mieten. Damit kannst du zum Beispiel die Küste entlang fahren oder ein wenig das Inland erkunden.

Auch Motorroller – sogenannte Scooter – sind mietbar und mit dem deutschen Führerschein ohne Probleme fahrbar. Natürlich könnt ihr so noch weitere Strecken zurücklegen, als mit dem Fahrrad. Und statt euch in der möglichen Hitze abzustrampeln, könnt ihr euch sogar noch vom Fahrtwind abkühlen lassen. Für einen Tag zahlt ihr etwa 40 €.

Noch weiter kommt ihr mit einem gemieteten Auto, welches bestens geeignet ist, um Tagesausflüge von Lagos aus zu machen. Europcar hat beispielsweise eine Autovermietung in Lagos.

Für die einfachen Backpacker unter uns gibt es auch Busse, die in die Umgebung fahren.

 

 


 

7) Weitere Lagos Tipps für Tagesausflüge in die Umgebung

 

Von Lagos aus lassen sich einige schöne Tagesausflüge unternehmen. Die meisten sind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, mit einem eigenen fahrbaren Untersatz könnt ihr allerdings auf der Fahrt noch andere nette Orte besichtigen. Folgende Tagesausflüge von Lagos aus lohnen sich:

 

  • Monchique: Ein Städtchen in den Bergen, von wo aus man den Aussichtsberg Fóia erklimmen kann
  • Sagres & Cabo de São Vincente: Vor allem für Surfer, im Winter ist hier sonst kaum was los. Der Cabo de São Vincente ist der südwestlichste Punkt Europas. Zu besichtigen gibt es in Sagres außerdem ein riesiges Fort direkt an der Küste
  • Delfinbeobachtung
  • Silves: Die antike Hauptstadt der Algarve mit ihren roten Dächern und einem alten Backsteinschloss
  • Portimão: Die größte Stadt der Westalgarve lädt zum Shopping und Verköstigen ein

 

 


 

8) Hinweise für eine Reise nach Lagos

 

Nebensaison vs. Hauptsaison

 

Lagos kann in der Hochsaison, das heißt in den Monaten Juli und August, ziemlich überlaufen sein. Auch der Juni und September sind noch beliebte Reisemonate für die Algarve. Unterkünfte sind dann teurer und an den Stränden muss man sich schon einen guten Liegeplatz erkämpfen.

In der Nebensaison dagegen kann Lagos schon fast ausgestorben wirken. Gerade von November bis März ist kaum etwas los in Portugals Süden. Einige Restaurants haben möglicherweise geschlossen und auch die Hostels und Hotels haben nicht mehr alle auf.<

Dies solltet ihr bei einer Reise an die Algarve bedenken.

 

Golfplätze und die Umwelt

 

Die Golfplätze an der Algarve sind wunderschön und beliebt. Und ihre Anzahl hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Das hat auch Schattenseiten – für die Umwelt.

So rauben die strahlend grünen Golfplätze, die sich nahezu jedes gute Resort auf die Kappe schreiben möchte, das Grundwasser. Die ohnehin schon trockene Algarve hat darunter zu leiden. Immerhin nimmt das Bewusstsein hierüber seit ein paar Jahren zu und es wird versucht, mit neuen Strategien etwas Wasser für die Golfplätze einzusparen.

 


 

Zusammenfassende Informationen zu Lagos

 

Anreise:

Mit dem Flugzeug* fliegt ihr am besten zum nächsten Flughafen in Faro, weiter östlich an der Algarve.

Ansonsten bringen euch Langstreckenbusse des portugiesischen Busunternehmens Rede Expressos unkompliziert nach Lagos.

Fortbewegung vor Ort:

Lagos selbst erkundet ihr am besten zu Fuß.

In die Umgebung kommt ihr gut mit dem Fahrrad, einem Scooter oder einem Auto. Auch Busse machen Tagesausflüge möglich.

Wie lange:

Mindestens 3 Tage, ruhig auch länger, um die Sonne, das Meer und den Strand zu genießen. Tagesausflüge bringen Abwechslung in euren Aufenthalt.

Wann:

Am besten zwischen Haupt- und Nebensaison. Die Monate Mai, Juni, September und Oktober sind ideal.

Internet & Strom:

Internet gibt es in Lagos in den Unterkünften und den meisten Cafés und Restaurants. Seit 2017 könnt ihr im EU-Ausland Roaming kostenlos nutzen.

Für den Strom in Portugal könnt ihr unsere deutschen Stecker verwenden.

Was tun:

Das gemütliche und gleichzeitig lebhafte Treiben der Stadt genießen, die Steilküsten bestaunen, euch aufs Surfbrett schwingen und die Umgebung in der Algarve erkunden.

Was essen:

Frisches Obst und Gemüse vom Bauernmarkt.

Die Restaurants bieten in Lagos meistens günstige Tagesmenüs für Touristen an – schmecken aber trotzdem gut!

Wo schlafen:

In Lagos gibt es viele Hostels* und einige Hotels*. In der Nebensaison (vor Allem Richtung Winter) fällt die Auswahl etwas kleiner aus, da einige Unterkünfte schließen.

Ich selbst kam im Nations Hostel Lagos* unter. Ein günstiges Hostel, das in erster Linie mit seinem Balkon besticht, von dem man direkt auf Lagos Hafen und den Marktplatz blicken kann. Toll, um Sonnenuntergänge zu beobachten! Es gibt eine gut ausgestattete Küche und Frühstück ist inklusive.

Wie viel kostet:

  • die Nacht im Hostel: ca. 10 €
  • der Bus nach Sagres: 4 €
  • eine Kugel Eis: 2 €
  • große Suppe + Brot + Getränk als Lunch: 4,25 €

Touristeninformation und Karte:

Hier geht es zur Homepage der Touristeninformation Portugals.

 


 

Abschließende Worte

 

Lagos an der Algarve ist ein wunderbarer Ort, um zu entspannen und die Umgebung zu entdecken. In der Nebensaison kann man hier noch viel Sonne genießen, muss sich aber nicht jeden Zentimeter Strand erkämpfen. Ich kann Lagos als Ausgangspunkt für die Erkundung der Algarve nur empfehlen und mit meinen Lagos Tipps könnt ihr die Stadt und die nahe Umgebung wunderbar erkunden.

 

Weitere Artikel zu Portugal:

♦ Guide und Tipps: Backpacking in Portugal
♦ Portugal Kosten: Backpacking mit geringem Budget durch Europas westlichstes Land
♦ Sintra: Der Ort bei Lissabon, an dem Märchengeschichten wahr werden

 

Weiterführende Artikel:

♦ Marco von Life is a Trip hat eine Liste mit seinen Highlights entlang der Algarve erstellt. Lagos ist auch mit dabei.
♦ Phil von Killerwal.com berichtet über die Grottentour in Lagos
♦ Ivana von Weltenbummlerin findet, dass Lagos der perfekte Ausgangspunkt an der Algarve ist

 

Fandest Du Lagos auch so toll wie ich? Warst Du vielleicht im Sommer dort und kannst berichten, wie Du die Stadt da wahrgenommen hast? Oder hast du noch mehr Empfehlungen für tolle Unternehmungen in und um Lagos?

Related Post

4 Kommentare für “Lagos Tipps: Meine 5 Top Empfehlungen für die Stadt an der Algarve

  1. Deine schönen Fotos lassen mein Fernweh steigen! Ich bin selber ein großer Fan von Portugal, habe es bisher aber noch nicht an die Algarve geschafft. Deine ausführlichen Tipps werde ich auf jeden Fall für meine Planung nutzen.
    LG, Tamara

    1. Hallo Tamara,

      vielen Dank für deinen Kommentar :-).
      Für deine nächste Portugalreise (bei der es ja vielleicht an die Algarve geht?) wünsche ich dir in jedem Fall viel Spaß!

      Liebe Grüße,
      Marie

  2. Pingback: Algarve im Herbst – Sonne im Oktober in Portugal – FRATUSCHI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.