Zum Inhalt springen
USA Reise Kosten senken mit verschiedenen Tricks

– Erstellt am 4. September 2022 – Aktualisiert am 4. September 2022 –

Bei einer Reise in die USA schlottern manchen bei der finanziellen Planung die Knie. Nicht nur, dass die Flüge erstmal zurecht gespart werden wollen. Auch das benötigte Tagesbudget für Amerika kann einem Sorge bereiten. Die Vereinigten Staaten sind leider nicht für den kleinen Euro zu bereisen. Du kannst jedoch sehr gut für eine USA-Reise Kosten einsparen, wenn du weißt wie.

 

1) Umrechnung Amerikanischer Dollar (USD) – Euro

 

Im Schnitt ist 1 USD ca. 95 Euro-Cent wert (Stand Mai 2022). Der Wertunterschied ist bei Kleinbeträgen dementsprechend marginal. Die Umrechnung lohnt sich kaum.

Erst ab 50 USD (ca. 47 €) macht sich die Umrechnung tatsächlich bemerkbar.

 

2) USA Kosten für eine Reise im Durchschnitt • Tagesbudget

Um es gleich vorweg zu sagen: Die USA ist riesig und jeder Bundesstaat ist anders. Dies macht sich auch im Preisniveau bemerkbar. Ich werde deshalb keine detaillierte Auflistung der Ausgaben wie in meinen übrigen Reisekosten-Artikeln geben.

Pauschal haben mich die meisten USA Reisen um die 60-90 € / Tag gekostet – ohne Flug. Dabei war ich jedoch nie allein unterwegs, sondern hatte immer Gesellschaft. Wogegen in manchen Ländern das Alleinreisen (richtig gemacht) sogar preiswerter ausfallen kann, als wenn man zu zweit unterwegs ist, sieht das bei den USA anders aus. Sich die Kosten für Unterkunft, Auto und Sprit teilen zu können, ist eine enorme finanzielle Entlastung.

 

USA Kosten: Visum und Einreise

Vor der Einreise in die USA musst du das ESTA-Verfahren durchlaufen. Dafür musst du 14 $ (13,30 €) bezahlen.

Bei einem Grenzübertritt aus den USA nach Kanada benötigst du zusätzlich das Formular I-94 für 6 $ (5,70 €). Der eTA-Antrag, welcher sonst bei einer direkten Einreise nach Kanada ansteht, entfällt bei genehmigten ESTA ansonsten.

 

USA Kosten: Unterkunft

Wenn du die USA preiswert entdecken möchtest, hast du es bei den Unterkünften leider nicht leicht. Gerade für Solo-Reisende gibt es nicht viele Optionen. Hostels sind nur in den großen Städten vertreten. Du solltest für eine Übernachtung im Mehrbettzimmer zwischen 30-50 € einplanen.

Die beste Option um als Alleinreisender, aber auch als Pärchen oder in einer Gruppe, die USA Reisekosten gering zu halten sind privat vermietete Unterkünfte. Diese findest du schnell auf Airbnb oder bei Booking.com*. Um die 40 € wirst du dabei in Städten pro Nacht bezahlen, in der Nähe von Nationalparks eher mehr.

Ein Zimmer in einem einigermaßen guten Hotel in den Großstädten kostet mindestens 60 €. Selbst schlecht bewertete Hotels können deutlich teurer sein. Das Preis-Leistungsverhältnis ist selten stimmig.

Wenn du im Rahmen einer Amerika Rundreise ein Auto hast (unbedingt empfehlenswert!), können sich außerdem Motels vor allem außerhalb von Nationalparks lohnen. Bei ihnen ist oft ein einfaches Frühstück mit Muffins oder Toast inbegriffen. Zwar fallen dann Spritkosten für die Fahrt in den Park hinein an, diese sind in den USA jedoch verschwindend gering. Parkplätze sind in den Nationalparks stets zahlreich vorhanden und kostenlos. Unterkünfte direkt in den Nationalparks können dagegen ein kleines Vermögen kosten.

 

USA Kosten: Verpflegung

Bei einer USA-Reise können die Kosten für Verpflegung sehr unterschiedlich ausfallen.

Einkaufen in Amerika zur Selbstversorgung ist leider nicht besonders günstig. Käseaufschnitt kostet dich im Supermarkt ca. 5 $ (4,75 €), ein Paket Nudeln 1 $ (95 ct), ein Liter Milch 1,50 $ (1,45 €), Weintrauben 5 $ (4,75 €), ein Paket Weißbrot ca. 3 $ (2,85 €). Eine große 500g Dose Haferflocken ist bereits für 1,80 $ zu finden. Damit machte ich mir jeden Morgen ein leckeres Oatmeal mit Rosinen und Obst. Es reichte für eine ganze Woche. Deine Auswahl an Lebensmitteln beim Einkaufen kann also bei den USA Reisekosten einen großen Unterschied machen.

Gut ausgestattete Küchen sind in amerikanischen Unterkünften leider nicht selbstverständlich. So wird die Selbstversorgung erschwert. Für einfache Mahlzeiten reicht es meist.

In aller Regel sind die Portionen in den USA in Restaurants so groß, dass man mit einer Box nach Hause geht. So zahlt man mehr vor Ort, kann aber zweimal davon essen. Vorausgesetzt, man hat eine Mikrowelle. Pro Person solltest du für ein Essen mit Getränken ca. 30 $ (28,50 €) einkalkulieren.

Dagegen kostet ein Burgermenü (Burger und Pommes, z.T. mit Getränk) in einem der vielfältigen Fast-Food-Restaurants in der Regel ca. 10 $ (9,50 €). Die Burger und Pommes sind dabei in aller Regel frisch, nur das Ambiente ist eben nicht so toll. Auch bei Pizza Hut, asiatischen Schnellimbissen und Co wirst du für eine vollständige Mahlzeit zwischen 7-15 $ (ca. 6,50-14,50 €) bezahlen.

Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten Amerikanische Diner. Dort findest du deftiges Essen in riesigen Portionen für kleines Geld. So zahlte ich in einem preiswerten Diner für Rührei mit Kartoffelecken 3,60 $ (3,40 €) und für eine ordentliche Portion Oatmeal 3,25 $ (3,10 €). Ein Mittagessen schlug mit 15 $ (14,20 €) zu Buche.

Und noch eine weitere Möglichkeit hast du, um preisgünstig eine warme Mahlzeit zu ergattern: In großen Supermärkten gibt es in den USA oft Theken mit gekochten Gerichten zum Mitnehmen. Für den kleinen Hunger werden oft Salate oder Suppen angeboten.

 

USA Kosten: Transport

 

So traurig das für Umweltfreunde ist: The one and only Fortbewegungsmittel in den USA ist das Auto.

Innerhalb der Großstädte kannst du gut mit Bus und Bahn unterwegs sein, vor allem wenn du dich im  Zentrum bewegst. Ein Auto verursacht dort tatsächlich nur hohe Parkgebühren. So kostet zum Beispiel in New York eine Fahrt in der Metro ca. 3 $ (2,80 €).

Um allerdings mehrere Städte und Gegenden in Amerika zu bereisen, bist du schlichtweg auf einen eigenen fahrbaren Untersatz angewiesen. Das ist vor allem für Alleinreisende ungünstig. Seit der Corona-Pandemie sind die Preise für Mietwagen zudem in vielen Ländern massiv gestiegen. Ein Mietwagen für zwei bis drei Wochen kostet schnell 600 € aufwärts.

Dagegen zahlst du für einmal voll Tanken eines Kleinwagens gerade mal um die 30 € –  und das bei den erhöhten Spritpreisen derzeit (2022). Insgesamt musst du mit täglichen USA-Kosten von ca. 60 € / Tag für die Fortbewegung mit einem Mietwagen rechnen.

In den Vereinigten Staaten sehr weit verbreitet ist Uber. Die Preisunterschiede zu gewöhnlichen Taxis machen sich durchaus bei den USA Reisekosten bemerkbar.

Es gibt noch eine letzte Alternative speziell für Alleinreisende: Die Greyhound-Busse, die diverse Städte auf dem gesamten amerikanischen Kontinent bedienen. Eine Fahrt zum Beispiel von San Francisco, CA nach Las Vegas, NV dauert knapp 16 Stunden mit einem Umstieg. Für das Ticket blechst du im Schnitt 90 $ (85,20 €). Die kurze Strecke von 2,5h Fahrt von New York, NY nach Philadelphia, PA kostet dagegen lediglich 17$ (ca. 16 €). Die Greyhound-Busse sind vor allem ideal, wenn du auf das eigene Auto verzichten möchtest und primär Städte entdecken willst. Nationalparks erreichst du damit nicht immer gut, obwohl auch dies mitunter möglich ist (z.B. beim Yosemite Nationalpark).

 

USA Kosten: Sightseeing

Am besten senkst du in dieser Kategorie deine Reisekosten für die USA, wenn du so viel wie möglich selbst erkundest. Die Städte sowie die Natur in Amerika lassen sich mit einem eigenen Auto hervorragend erkunden. Wenn du allerdings Abenteuer wie Whale Watching, Offroad-Touren und Co einbauen willst, wird es teuer. Jede vorgeplante Tour wird dein Budget massiv in die Höhe treiben. Auch ein Museumsbesuch kostet schnell 20 €.

Beim Einfahren in Nationalparks muss man Eintritt bezahlen. Gerechnet wird pro Fahrzeug. Mit einen normalen PKW musst du dich beim weltberühmten Yosemite Nationalpark auf 35 $ (33 €) einstellen. Das Ticket berechtigt sieben aufeinanderfolgende Tage lang zur beliebigen Ein- und Ausfahrt.

 

USA Kosten: Sim Karte und Waschsalon

 

 

Ich empfehle dir, dir eine amerikanische Sim-Karte im Vorfeld zu organisieren. Ohne Navigation beispielsweise ist man in den USA schnell aufgeschmissen.

Ich hatte eine Sim-Karte von Lyca Mobile* für 25 €, welche ihre Dienste wunderbar erfüllte. Sie ist 30 Tage lang gültig und kann kurzfristig aktiviert werden. Alternativ kannst du vielleicht bei deinem Mobilfunkanbieter ein Internetpaket für die USA hinzubuchen. Das bieten jedoch viele Anbieter gar nicht an.

Eine Ladung Wäsche im Waschsalon oder in der Unterkunft liegt preislich etwa bei 8-10$ (7,50-9,50 €).

 


 

3) So kannst du deine USA Reisekosten senken und Amerika so preiswert wie möglich bereisen

 

Um die Kosten einer USA-Reise zu senken, solltest du ein paar grundlegende Dinge beachten. Die Kosten pro Tag in Amerika hängen stark von deiner eigenen Flexibilität ab. Ein preiswertes Backpackerziel kann die USA leider nicht werden. Es macht jedoch durchaus einen Unterschied, ob du pro Tag 70 € oder 140 € investieren musst.

 

  • Verpflege dich selbst
    • Zum Frühstück sind der Preisknaller Oats (Haferflocken) mit Obst oder Toastbrot mit Nutella
    • Nudeln oder Reis mit Soße und ein bisschen Gemüse reichen für mehrere Tage
    • Kartoffeln und Eier sind ebenfalls gut zu finanzieren
  • Hole dir vorgekochte Mahlzeiten alternativ in Supermärkten zum Abfüllen und Mitnehmen
  • Fast-Food-Imbisse sowie Amerikanische Diners sind oft erstaunlich lecker und du bekommst großzügige Portionen
  • Übernachte vorwiegend in Hostels oder Unterkünften von privaten Vermietern
    • Suche dir lieber eine Bleibe außerhalb der Nationalparks und fahre mit dem Auto hinein
  • Ziehe Uber den örtlichen Taxis vor
  • Greife innerhalb von Großstädten auf Nahverkehr zurück
    • Sonst nutze ein Auto – der Sprit ist deutlich preiswerter als in Deutschland
    • Alternativ machen die Greyhound-Busse Sinn
  • Mache nur wenige geführte Touren und genieße stattdessen die atemberaubende Schönheit und Vielfalt der Vereinigten Staaten auf eigene Faust
  • Versuche ggf., sparsam für deine Reise zu packen
    • Du kannst so umgehen, zusätzlich Gepäck für den Flug hinzubuchen zu müssen
    • Stattdessen kann es preiswerter sein, ein- oder zweimal deine Wäsche in einem Waschsalon zu waschen

 


 

4) Die Flugkosten für Flüge in die USA

Ein Flug in die USA und zurück von Deutschland aus kostet meist um die 350-600 € pro Person.

Da ich mittlerweile schon einige Male in Amerika war, kann ich sagen, dass die Flugpreise von erstaunlich vielen Faktoren abhängen. Buchungszeitpunkt, Startflughafen, Ankunftsflughafen, Jahreszeit, Wochentag, Wartedauer zwischen Anschlussflügen sowie Flugleistungen wirken sich auf die Flugkosten in die USA aus. Ich habe keinen besseren Tipp für euch parat, als gut zu vergleichen.

Besonders preiswert sind Flüge nach New York. Dass Aufgabegepäck hinzugebucht werden muss, ist bei den meisten Fluggesellschaften mittlerweile üblich.

Schaut auch einmal, ob Rail&Fly über Frankfurt eventuell preiswerter ist, als ein Abflug vom Flughafen in eurer Nähe.

 

Ich selbst suche und vergleiche meine Flüge stets mit Skyscanner*

 


 

Abschließende Worte

 

Mit einem Tagesbudget von 60-90 € / Tag kannst du die USA bereits erforschen. Es bedarf allerdings etwas Disziplin und guter Recherche. Die USA Kosten können bei einer Reise sonst flott in die Höhe schießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.