Nominierung zum Liebster Award 2017

Noch kurzfristig zum Ende des Jahres 2017 wurde ich von dem Reise- und Fotoblog Vatomeile für den Liebster Award nominiert. Yeahhhh!! Darüber freue ich mich natürlich sehr und habe mich sogleich an das Beantworten der Fragen gemacht, die die beiden (Vater und Tochter) gestellt haben. Danke euch für die Nominierung!

 


 

1) Die Anleitung zum Liebster-Award

 

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere weitere Blogger für den Liebster Award – unbedingt vorher fragen.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Anleitung zur Erklärung für deine Nominierten in deinen Artikel zum Liebster Award.

 


 

2) Die 11 Fragen von Vatomeile an mich

 

1. Wie kam es dazu, einen eigenen Blog zu gründen?

 

Ich kam gerade von einer tollen Wanderung durch Spanien wieder. Dort war mir klar geworden, dass ich das Reisen nicht nur in der Ferne, sondern auch zu Hause an meiner Seite haben wollte. Da bot sich ein Reiseblog natürlich an. Von der Idee bis zur Umsetzung sollten allerdings noch ein paar Monate vergehen.

 

2. Was war dein erster Blogpost?

 

Mein erster Blogpost drehte sich um den richtigen Reiserucksack. Aus heutiger Sicht ist der Artikel grässlich unausgereift und chaotisch (irgendwann überarbeite ich den noch :D), aber damals war ich stolz wie Bolle.

 

3. Wann schreibst du an deinem Blog? Nachmittags oder am Wochenende? Zeitnah oder wann Zeit ist?

 

Ganz unterschiedlich. In meinem Leben gibt es durch Schichtdienst keine Regelmäßigkeiten. Manchmal schreibe ich morgens vor meinem Spätdienst, manchmal nachmittags nach meinem Frühdienst. An freien Tagen natürlich wann zwischendurch Zeit ist. Meist versuche ich nach einer Reise, die Artikel zeitnah zu schreiben. Manchmal lässt sich das aber auch nicht so umsetzen, wie ich es gerne hätte ;-).

 

4. Wie bist du zu deiner Reiselust gekommen?

 

Gute Frage. Irgendwie und irgendwann passierte es einfach. Wie Hier nachzulesen ist, bin ich nicht immer ein so großer Fan von Reisen gewesen. Früher blieb ich an manchen Tagen lieber im Hotelzimmer, als mit meiner Familie die Umgebung zu erkunden. Seit ein paar Jahren ist das natürlich ganz anders und ich nutze jede Gelegenheit, um die Welt zu entdecken. Manche Dinge brauchen eben Zeit, um zu wachsen.

 

5. Wohin ging deine weiteste Reise und wie lange hast du vorgeplant?

 

Meine weiteste Reise und der längste Flug bisher gingen nach Indonesien. Das war auf meiner viermonatigen Südostasienreise. Vorgeplant habe ich etwa ein Jahr lang immer wieder. Allerdings in erster Linie, weil ich meine Vorfreude kaum bändigen konnte. Ich hatte noch keine einzige Backpackingreise hinter mir und wusste überhaupt nicht, was mich erwarten würde. Außerdem musste ich mich noch komplett mit Ausrüstung, Rucksack und Co eindecken.

 

6. Was war deine schönste Reise und Warum?

 

Da kann ich bisher zwei nennen. Meine bisher prägendste Reise war meine viermonatige Backpackingtour durch Indonesien, Malaysia, Singapur und Thailand. Gerade Indonesien wird für mich stets ein ganz besonderes Land und Sehnsuchtsort bleiben. Kürzlich war ich dann in Georgien. Ein Land, welches mich wegen der Natur, der Menschen und der Ursprünglichkeit unheimlich fasziniert hat.

 

7. Was war dein lustigstes Reiseerlebnis?

 

Humor liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Ich hab ganz gern Situationskomik – auch, wenn manchmal erst im Nachhinein auffällt, dass durchaus gelacht werden darf.

Ich erzähle da gern die Story meines ersten und bisher zum Glück auch einzigen Motorradunfalls in Indonesien. Ich saß hinten drauf, ein Freund ist gefahren. Wir erkundeten bei Ubud die Gegend und landeten bei einem Tempel, der für sein heiliges Wasser bekannt ist. Badest Du drin, verschafft es dir Gesundheit. Wir besuchten zwar den Tempel, verließen ihn dann aber, ohne auch nur einen Zeh in das Nass gesetzt zu haben.

Zurück beim Scooter, die Helme schon in der Hand, hielt mein Freund inne. „Eigentlich schade, dass wir extra hierher gefahren sind, ohne einmal in dem Wasser zu baden. Wollen wir nochmal zurück?“.

Ich überlegte kurz und schüttelte dann den Kopf. „Wer will schon ein immer gesundes Leben, das wäre doch langweilig!“ witzelte ich. Wir stiegen auf und fuhren los.

Zwei Minuten später lagen wir mit gut sichtbaren Blessuren am Straßenrand. Manchmal sollte man das Schicksal eben nicht herausfordern ;-).

 

8. Lieber Roadtrip in einsame Gegenden oder Wanderlust über Stock und Stein?

 

Wanderlust über Stock und Stein.

 

9. Wenn es dich auf eine einsame Insel verschlägt, auf welche 5 Dinge kannst du nicht verzichten und warum?

 

  • Mein Kindle – Mit vieeelen Büchern natürlich, damit die Entspannung perfekt ist.
  • Sonnencreme – Meine Haut glaubt gerne, bei Sonne müsse sie zu einer Tomate mutieren.
  • Meine Kamera – Ich liebe Erinnerungsfotos! Und auf so einer einsamen Insel hätte ich bestimmt viel Zeit, meine Fotokünste endlich zu perfektionieren.
  • Meinen Rucksack – Irgendwo drin muss ich die frischen Kokosnüsse ja transportieren, die ich mir bestimmt täglich zu Gute führen würde 😉
  • Etwas, um meine Freunde und Familie zu kontaktieren – Auf Fotos von frischgebackenen Babys oder Hochzeiten würde ich auch auf einer einsamen Insel nicht verzichten wollen 😀

 

10. Wo würdest du am liebsten leben? Kannst du dir vorstellen, woanders zu leben und zu arbeiten?

 

Ich finde Deutschland schön und extrem komfortabel. Ich lebe gerne hier. Ich könnte mir gut vorstellen, zwischendurch mal für zwei, drei Monate woanders zu leben und zu arbeiten. Dann aber möchte ich gerne zurück in meine Heimat.

 

11. Hast du deine nächsten Reisen in 2018 schon geplant? Worauf können wir uns freuen in deinem Blog?

 

Erstaunlicherweise ja, zumindest teilweise :D. Und dabei reise ich sonst eher kurzfristig. Im März 2018 geht es nach Panama, wo mir mein Bruder für eine Woche Gesellschaft leisten wird. Das ist das erste Mal Zentralamerika für mich. Im Juni und Juli geht es für fast 2 Monate auf eine Rundreise durch Osteuropa. Alles andere wird sich, wie sonst auch, mit der Zeit ergeben ;-).

 


 

3) Meine „Nominierungen“

 

Ich hatte einige Blogs im Hinterkopf, die ich gerne für den Liebster Award nominiert hätte. Da viele Blogger aber schon mal nominiert wurden oder einfach auch kein Interesse daran haben, habe ich mir eine Alternative überlegt.

Im Folgenden möchte ich einfach ein paar der Blogs empfehlen, die ich sehr gerne lese.

 

Esther’s Travel Guide
Was gestern war
Wanderfolk
Geh mal Reisen
1 Thing To Do
Viel unterwegs
A world’s kaleidoscope

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.